STAND
AUTOR/IN

Walid und Omid

Walid und Omid (Foto: SWR)
Walid und Omid stehen auf einem Balkon in der "Diana am Wildpark".

„Warum wir noch bei unseren Eltern wohnen? Zuhause ist es am besten!“ Walid (24) und Omid Jamil (21) stehen im 23. Stock, auf dem Balkon, den in der Elsa alle kennen. „Von hier hat man die beste Aussicht“, sagt Walid und schaut in die Ferne. Der Bolzplatz, der Wald und fast die ganze Elsa-Brändström-Straße – alles ist einsehbar.

Die beiden Brüder haben von hier oben auch ihre Jugend im Blick. „Ich verbinde mit der Elsa meine Kindheit. Ich bin froh, hier aufgewachsen zu sein. Hochhaussiedlungen sind einfach cool!“, sagt Omid. Die beiden haben afghanische Wurzeln, sind aber in Deutschland geboren. Dass ihre Familie aus dem Ausland kommt, war selten ein Problem. Dass sie in der Elsa wohnen schon.

„Es gibt viele Vorurteile: Wir sollten uns mal vorstellen. Da habe ich gesagt, ich wohne in der Elsa und eigentlich dachten alle dann: Boah, der hat bestimmt einen kriminellen Hintergrund – auch meine Lehrerin!“

Walid Jamil

Heute erzählt er die Geschichte mit einem Lächeln. Seinen Weg hat er trotzdem gefunden, erst das Wirtschaftsgymnasium mit 1,0 abgeschlossen und mittlerweile studiert er Wirtschaftsingenieurwesen. Sein Bruder hat sich dann auch dafür eingeschrieben, und irgendwie denken beide dann doch schon an den nächsten Schritt. „Ich glaube, wenn ich heirate, dann ziehe ich aus. Ich hoffe, das passiert bald“, sagt Omid und beide müssen lachen. 



Alle Elsa-Storys

Die Elsa – Eine Hochhaus-Reportage

Die Elsa: berühmt, berüchtigt - das pralle Leben. Rund 5000 Menschen leben in und um das größte Hochhaus am Rand von Mainz. Die Reporter Fabian und Lennart sind eine Woche vor Ort.  mehr...

Die Cappuccino-Gang

„Das hier ist das Revier der Cappuccino-Gang“, ruft Waltraud. Sie wartet kurz, schaut streng und fängt dann schallend an zu lachen.  mehr...

Sich Daheim fühlen

Erst Haushälterin dann Software-Entwicklerin  mehr...

Der Stadtteiltreff

„Es ist ein bisschen ein Lebensprojekt“, sagt Eva Krenz über die Arbeit im Stadtteiltreff Gonsenheim, der in der Elsa liegt.  mehr...

Ümars Flucht in die Elsa

Fünf Jahre haben Ümar Siam und seine Frau Siham den Krieg in Syrien erlebt, bevor sie nach Deutschland gekommen sind. Die Elsa ist seit ihrer Flucht ihr Neues Zuhause.  mehr...

Karim und Layth

Karim und Layth  mehr...

Kurzgeschichten aus dem Elsa-Leben

Horst Wambach schreibt Kurzgeschichten über das Leben in der Elsa.  mehr...

Walid und Omid

„Ich verbinde mit der Elsa meine Kindheit. Ich bin froh, hier aufgewachsen zu sein. Hochhaussiedlungen sind einfach cool!“, sagt Omid.  mehr...

Der Elsa-Meister

„Ich kenne 90 Prozent der Namen der etwa 1.400 Bewohner der Elsa. Und alle Wohnungsnummern der über 600 Wohnungen. Das ist auch meine Pflicht als Hausmeister.“  mehr...

Muster-Deutscher

„Wenn man sich in Deutschland integriert, dann bekommt man alles vor die Füße gestellt. Man passt sich an! Das fordere ich auch von anderen Bürgern, die geflüchtet sind!“  mehr...

Die ganze Reportage - Die Elsa im Camper

Camper auf, Rucksäcke rein, hinters Steuer, Gas, Ankommen. Erstmal einen Kaffee machen, den ersten Eindruck auf sich wirken lassen. Im strömenden Regen kommen wir in der Elsa an.  mehr...

Mehr Heimat

Angi besiegt den Blutkrebs Angi besiegt den Blutkrebs

Angi bekam 2018 die Diagnose Blutkrebs. Wir besuchten sie nach ihrer Chemotherapie. Inzwischen ist sie nahezu gesund: „Mir geht es besser, obwohl ich mich manchmal gar nicht traue, es laut auszusprechen.“  mehr...

Stoffhändler aus Meersburg verschickt Musterbücher zum Kunden nach Hause

Eigentlich wollte Matthias aus Meersburg Elektriker werden. Aber dann kam der Wehrdienst. Als er zurückkam, war alles ein bisschen anders, als er sich das vorgestellt hatte.  mehr...

Muggaseggele

Moderatorin Katrin Bauerfeind findet die schwäbische Mundart einfach wunderbar. Das Wort "Muggaseggele" hat es ihr besonders angetan.  mehr...

Aus Stoffresten näht Sarah Kleidung für Frühchen

Sarah aus Neuhausen auf den Fildern weiß, was für eine schwere Zeit Eltern von zu früh Geborenen durchmachen. Sie hatte eine wunderbare Idee, wie sie diese Familien unterstützen kann.  mehr...

Mit Höhenangst auf der Hängebrücke

„Die Geierlay ist wie 0,91 Promille.“ Ralf versucht seiner Frau Petra zu beschreiben, wie es sich anfühlt, auf einer der längsten Hängeseilbrücken Deutschlands zu stehen.  mehr...

Zwei Brüder, eine Leidenschaft: Jazz!

Magnus und Ferenc Mehl aus Stuttgart wurden schon von ihrem Vater an die Musik herangeführt. Die Leidenschaft hat gehalten. Mit ihrem Jazz-Quartett treten sie weltweit auf.  mehr...

Leben ohne Plastik?

Seit eineinhalb Jahren versucht Anja aus Bühl-Weitenung, weitgehend auf Plastik zu verzichten. Für sie und ihre Familie ist diese Umstellung eine wertvolle Erfahrung.  mehr...

Anja ist nach Belfast ausgewandert und hat manchmal Heimweh

Anja ging aus Vogt nach Belfast. Obwohl sie dort mittlerweile gut angekommen ist, vermisst sie vieles aus der Heimat, allen voran ihre Familie – aber auch die Kochkünste ihrer Oma.  mehr...

Feuerwehrmann in Bingen-Kempten

"Ich bin Feuerwehrmann, weil ich gerne helfe." Jörg Krick ist hauptberuflich Winzer und ehrenamtlich als Feuerwehrmann tätig.  mehr...

Enkelin Ingrid wagt sich an selbstgemachte Maultaschen

Für Ingrid aus Remshalden etwas ganz Besonderes: selbstgemachte Maultaschen nach Omas Art. Die schwäbische Spezialität ist aus gutem Grund ihr Lieblingsgericht aus Kindheitstagen.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...