Moritz ist Tonmeister an der Musikhochschule Mainz

STAND
AUTOR/IN

„Beim Digitalen kann man alles beliebig oft wiederholen und manipulieren und beim Analogen eben nicht.“

Moritz Reinisch ist Tonmeister an der Hochschule für Musik Mainz. Er unterrichtet die Kurse Akustik für Musiker und Tonstudiopraxis/Musikproduktion. Darüber hinaus nimmt er CDs mit herausragenden Projekten der Hochschule auf, beschallt die größeren Konzerte und leitet das Tonstudio. 

Seine persönliche Faszination gilt dem Experimentieren mit analoger Tonproduktion. Während man im digitalen Bereich alle Korrekturmöglichkeiten hat, bleibt das Analoge immer genau so wie es eingespielt wurde. Dafür bietet die Aufnahme auf Tonband bzw. Schallplatte eine Herangehensweise, die eine ganz besondere, hochfokussierte Stimmung entstehen lässt und somit häufig für spannendere Ergebnisse sorgt. Ob der Sound des Analogen tatsächlich besser ist als digital, daran scheiden sich noch immer die Geister.

Fest steht, dass Aufnahmesituationen, bei denen es nur eine Chance gibt, die Musiker oftmals über sich hinauswachsen lassen. So hat Moritz Reinisch auch die Reihe "Achtung, Aufnahme!" ins Leben gerufen, bei der in einem Konzertsaal, vor vollem Publikum, CDs in Studioqualität aufgenommen werden. Unter anderem hierfür erhielt er 2017 den Lehrpreis der Johannes Gutenberg Universität Mainz.

Mehr Heimat

Auf dem Eis fühlt Bernadette sich frei

"Auf dem Eis fühle ich mich frei. Wenn ich einen schlechten Tag in der Schule hatte und dann aufs Eis gehe, kann ich alles machen." Seit vier Jahren geht Bernadette Eiskunstlaufen.  mehr...

Der Verlust ihres schwerbehinderten Kindes verändert Sabines Leben

Mit 31 Jahren verliert Sabine ihr drittes Kind noch während der Schwangerschaft. Ein Erlebnis, das ihr ganzes Leben verändert. Sie studiert Psychologie und hilft heute Eltern in ähnlichen Situationen.  mehr...

Stockach

Lesbisch und trans* – ein ganz normales Ehepaar

Michelle und Christin aus Stockach am Bodensee sind das erste lesbische transsexuelle Paar, das in Baden-Württemberg geheiratet hat. Beide waren früher mit anderen Frauen verheiratet und hatten damals noch männliche Geschlechtsmerkmale. Heute stehen sie dazu, dass sie trans* sind.  mehr...

Friseur sein in Zeiten von Corona

Christian Bürger ist seit 22 Jahren Friseur und Betreiber zweier Friseursalons in Mainz und Wiesbaden. Wegen Corona dürfen er und seine Mitarbeiter keine Haare mehr schneiden.  mehr...

Juliana malt Musiker auf Musikinstrumente

Julianas Werke werden in Fachzeitschriften über mehrere Seiten gefeiert. Sie verknüpft Malerei und Musik in Form von kunstvoll gestalteten Schlagzeugfellen.  mehr...

Amerika meets Schwabenländle

Cassandra ist neben einem Militärstützpunkt aufgewachsen und hat an ihre Kindheit eigentlich nur positive Erinnerungen.  mehr...

Sich Daheim fühlen

Erst Haushälterin dann Software-Entwicklerin  mehr...

Simon verkauft Skate- und Snowboards

Simons Skate- und Snowboardshop ist eine Institution in den Mannheimer Quadraten. Es ist ein Zuhause: für Simon, seine Mitarbeiter und den Menschen, die hier viel mehr als nur "Kunden" sind.  mehr...

Am Klavier den Bahnhof rocken

„Das ist ein guter Zeitvertreib, um auf den Bus zu warten.“ Lino überbrückt auf seinem Weg zur Uni regelmäßig die Wartezeit auf Bus und Bahn.  mehr...

Mit der Familie auf Weltreise

Nina Hinterschitt ist seit 2 Jahren mit ihrer Familie auf Weltreise. Die Familie verkaufte „Haus und Hof“ in Rheinhessen und startete das Familienabenteuer.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...