Melanies Herzensangelegenheit – Maßgeschneiderte Kleider für Kinder mit Behinderung

STAND
AUTOR/IN
Alina Braun
ONLINEFASSUNG
Theresa Berwian

In ihrem Stoffgeschäft verkauft Melanie maßgeschneiderte Kleidung für Kinder mit Beeinträchtigung. Egal ob Hosen, Jacken oder Leder-Hausschuhe – alles wird zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Kinder. Etwa, wenn Beine oder Arme unterschiedlich lang sind. Dabei kann Melanie noch bis vor ein paar Jahren dem Nähen nichts abgewinnen:

„Kreativ war ich schon immer, aber Nähen fand ich altbacken.“

Doch durch die Geburt ihrer Tochter Hannah merkt sie, dass es die Kleidung, die sie braucht, gar nicht zu kaufen gibt. Die heute 14-jährige Hannah kommt mit Down-Syndrom und einem schweren Herzfehler zur Welt. Sie muss früh operiert werden. Für Hannahs OP-Schläuche näht Melanie Schlitze in die Bodies. Die Schlitze verhindern auch, dass Hannah die Magensonde aus Versehen rausreißen kann.  

Als Hannah größer wird, näht Melanie weiter: Sie verstärkt Hosen an den Knien, weil Hannah länger krabbelt, als andere Kinder oder schneidert Hosen weiter, weil ihre Tochter länger Windeln trägt. Und sie fängt an, ihre Kleidung im Internet zu verkaufen. 2015 eröffnet sie schließlich ihren eigenen Laden in Nieder-Olm bei Mainz. Dort verkauft sie Stoffe und ihre maßgeschneiderte Kleidung. Doch dann wird die Corona-Pandemie für Melanies Geschäft zur Herausforderung.

Kleidung für besondere Bedürfnisse

Das Maßnehmen und Beraten von Kunden, ist während der Pandemie kaum möglich. Sie macht das Geschäft – wie viele andere – längere Zeit zu. „Das war eine harte Zeit, da habe ich mich oft gefragt, ob ich das noch schaffe – mit einer Familie zu Hause und der Ungewissheit im Geschäft.“

Gerade ist die Coronaflaute überstanden, da machen auch ihrem Laden der Krieg in der Ukraine und die damit verbundenen Preisanstiege zu schaffen. „Fast jeder überlegt in diesen Zeiten wahrscheinlich zweimal, ob er dies oder jenes wirklich braucht.“ Aufgeben oder den Laden schließen, ist für Melanie aber keine Option: „Ich würde ja trotzdem weiternähen, denn hier steckt so viel Herzblut drin.“

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.

Folg uns auf Instagram und TikTok

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team

Heikes Sohn starb durch Suizid

Als sich Heikes Sohn Jan mit 26 Jahren das Leben nimmt wird sie trotz Trauer und Schmerz aktiv. Sie gründet eine Facebook-Gruppe und eine Selbsthilfegruppe für Betroffene.

Überflieger im Handwerk

Matthias hat als Abiturient eine steile Karriere im Handwerk hingelegt. Der 25-jährige ist mittlerweile zweifacher Meister als Dachdecker und Klempner. Er möchte mehr junge Menschen vom Hörsaal ins Handwerk locken.

Mainz

Schweinshaxe, Blutwurst, Fleischkäse - Bianca aus China kocht deutsche Rezepte nach

Bianca kocht deutsche Rezepte nach und filmt sich dabei. Mit Erfolg: In ihrer Heimat China hat sie auf einer Videoplattform mehr als 240.000 Follower.

Bitburger Land

Janine ist Bürgermeisterin und Vierfachmama

Janine ist Mama von vier Kindern und Juristin. Die 38-Jährige hat jetzt einen neuen Job: Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Bitburger Land.

Kaiserslautern

Medizin studieren in Bulgarien

Jennys größter Traum ist es Ärztin zu werden. Sie bewirbt sich nach dem Abitur an vielen deutschen Universitäten, aber mit einem Notendurchschnitt von 2,2 schafft sie es nirgends rein. Ihre Alternative: Studieren in Bulgarien.

Koblenz

Transfrau Patricia hat die Liebe gefunden

Patricia ist Transfrau aus Koblenz. Mit ihrer Partnerin Swenja lebt sie in einer lesbischen Beziehung. Sie stand immer an ihrer Seite auf dem langen Weg zur Frau.

Nastätten

Ich hol euren Müll!

Norina hat ihren Traumjob gefunden: Sie ist Müllwerkerin. Trotz Dienstbeginn um 04:30 Uhr und pöbelnden Passanten liebt sie es mit dem LKW zu fahren.

Spay

Plötzlich schizophren

Vor elf Jahren erkrankt Joke an Schizophrenie. Eine Diagnose, die das Leben der 34-jährigen Erzieherin komplett verändert. Doch sie lernt mit der Erkrankung zu leben und möchte mit ihrer Geschichte aufklären.

Was war deine größte Enttäuschung?

Für unsere Serie #1MinuteGefühle waren wir in der Mainzer Innenstadt unterwegs und haben Menschen auf der Straße gefragt, was die größte Enttäuschung in ihrem Leben war.

STAND
AUTOR/IN
Alina Braun
ONLINEFASSUNG
Theresa Berwian