Liebe statt Zölibat

Stand
Autor/in
Bettina von Bonin
Onlinefassung
Ann-Christin Rittau

„Ich glaube, dass es Menschen gibt, die in diesem Zölibat total aufgehen können. Ich selbst habe es geprüft, ob dieser Weg etwas für mich ist. Und habe festgestellt, es passt nicht.“


Johannes wollte schon als Jugendlicher Priester werden. 2015 startet er seine Ausbildung im katholischen Priesterseminar in Mainz. Dafür verlässt er sogar seine damalige Freundin Luka Marie. Die beiden kennen sich bereits einige Jahre und haben schon als Messdiener Gottesdienste in ihrer Gemeinde begleitet. Aber Johannes muss sich für einen Weg entscheiden und wählt die Priesterausbildung.

Nach zweieinhalb Jahren arbeitet er im Rahmen der Ausbildung in einem Freiburger Hospiz. Er unterstützt die Menschen und begleitet sie in ihren letzten Stunden. Als er sieht, wie die Familien zusammenstehen und sich gemeinsam von ihren Liebsten verabschieden, verändert das etwas in ihm. Er stellt sich vor, wie es wäre, eine eigene Familie zu haben, ein eigenes Kind. Und schon bald wächst dieser Gedanke in ihm. „Und ab dem Moment war Elija da, im Gedanken so fest verankert. Er hat schon existiert. Gefühlt muss ich mich nur entscheiden für die Familie und so Gott will, wird Elija dann kommen. Und im Endeffekt hat es dann auch geklappt mit der Familie und dem kleinen Elija.“

Johannes verlässt das Priesterseminar und macht seiner Jugendliebe Luka Marie kurz darauf einen Heiratsantrag. Schon ein Jahr später heiraten die beiden und im Jahr 2021 wird dann ihr Sohn Elija geboren. Johannes engagiert sich auch weiterhin in der Kirche und beginnt bald eine Stelle als Pastoralreferent. Hier kann er beides vereinen, die eigene Familie und die Möglichkeit, in seinem Berufsalltag auch für andere Menschen da zu sein.

Unkontrolliert beleidigen? Diagnose Tourette: Jean-Marc hat Tics und klärt darüber auf.

Jean-Marc ist Musiker und spielt Keyboard. Mit 15 Jahren wird er mit Tourette diagnostiziert. Mit diesen Vorurteilen wird er konfrontiert:

Sindelfingen

Drillingseltern über die emotionale Schwangerschaft

Sandra und André aus Sindelfingen erinnern sich noch genau an die Horrornachrichten, die sie sich während ihrer Drillingsschwangerschaft anhören mussten. Sie entscheiden sich, mehr auf ihr Bauchgefühl und nicht auf andere zu hören.

Ein Leben für den Tierschutz: Ute hat 40 Straßenhunde gerettet

Als Pflegestelle hat Ute schon 40 Hunde aus dem Tierschutz weitervermittelt. Besonders am Herzen liegen ihr die Tiere, die sonst keiner will.

Stand
Autor/in
Bettina von Bonin
Onlinefassung
Ann-Christin Rittau