STAND
AUTOR/IN
Dauer

„Ramadan bringt mich meinem Glauben und meinem Gott näher. Aber es bedeutet auch, viel Zeit für sich selbst und für die Familie zu haben.“ Für Burcu (26) ist im Moment von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang Fasten angesagt.

Als Muslima isst und trinkt sie in diesen Tagen immer erst gegen 21 Uhr. Aber richtig reingehauen, wird dann trotzdem nicht. „Der Körper gewöhnt sich ans Fasten und man ist dann meistens ziemlich schnell satt.“ Schade eigentlich, denn Burcu ist eine leidenschaftliche Köchin.

„Kochen bedeutet für mich, mich selbst zu entfalten. Ich verbringe sehr viel Zeit in der Küche und das auch sehr gerne.“

Und gerade zum Ramadan ist es ihr besonders wichtig, abends etwas Leckeres zuzubereiten. Auch wenn es da mal anstrengend wird, zu fasten, „es macht einen auch stärker“, sagt Burcu. „Niemand beklagt sich darüber. Wir wissen, dass wir uns damit etwas Gutes tun und uns in Selbstbeherrschung stärken.“

Was für Außenstehende häufig nur wie eine Qual wirkt, ist für Burcu und viele andere Muslime die schönste Zeit des Jahres. „Wir freuen uns wirklich das ganze Jahr über auf diesen Monat. Es macht auch Spaß, das gemeinsam mit der Familie zu machen, das verbindet und es gibt einem ein unglaubliches Gemeinschaftsgefühl.“

Denn normalerweise wird abends zusammen mit Freunden und Familie gekocht und dann gemeinsam das Fasten gebrochen. Aber jetzt, zur Corona-Zeit, ist das für viele nicht möglich. Auch Burcu muss in diesem Jahr auf Familie und Freunde verzichten. Ihr Mann und sie sind allein beim Abendgebet und dem Fastenbrechen. „Es ist etwas traurig und einsam, ehrlich gesagt.“ Deshalb freut sie sich schon aufs nächste Jahr.

„Ich bin mir sicher, dass dann umso größer gefeiert wird.“

Warum wird man mit 30 Jahren ein Priester?

Jungpriester Simon liebt seinen Job: „Wo hat man sonst die Möglichkeit, Menschen von Geburt bis zum Tod zu begleiten und mit ihnen ein Stück ihres Lebenswegs zu gehen.“  mehr...

Ohrwürmer für eine bessere Welt: Joana macht seit 50 Jahren Musik

Mit Liedern allein kann man die Welt nicht verändern, aber man kann mit ihnen für die Demokratie kämpfen. Joana aus Bad Schönborn ist Chansonsängerin und hat gerade ein neues Album veröffentlicht - mit Revolutionsliedern.  mehr...

Jacky fährt Wasserski auf der Mosel – und zwar barfuß ohne Skier!

Als Tochter zweier Wasserski-Legenden wurde Jacky Kirsch von der Mosel der Sport in die Wiege gelegt. Ihre Mutter und sie stehen sogar oft als Konkurrentinnen am Startsteg.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...