STAND
AUTOR/IN
Dauer

„Ein Leben ohne Eisenbahn ist für mich unmöglich und undenkbar!“

Seit Hans-Peter Riedel (75) als Kind von seinem Vater eine Eisenbahn geschenkt bekam, hat ihn das Fieber gepackt und nie mehr losgelassen. Er wurde Elektriker bei der Bahn und baut seither in seiner Freizeit seit über 45 Jahren beim Modellbahnclub Mainz „MCM 70“ an einer Anlage mit Seltenheitswert. Denn die Modellbahn mit Bergen und Tälern, Seilbahn und Kirche, Bahnhof und Tunneln ist in einem ausrangierten Eisenbahnwaggon aufgebaut. Er steht im Mainzer Hauptbahnhof auf Gleis 13 und wird von den Mitgliedern auch als Vereinsheim genutzt. Jeden Donnerstag treffen sich die Modellbahnenthusiasten vom Teenager bis zum Senior in ihrem Waggon.

„Mich fasziniert, wenn es rollt und läuft und dass die Technik funktioniert. Ich möchte es donnerstags nicht missen.“ Als Elektriker ist sein ganzer Stolz die funktionsfähige Oberleitung, mit der die Züge fahren können. Zuhause hat er auch noch ein Fotoarchiv mit 40.000 Bahn-Fotos. Hans-Peter Riedel ist überzeugt: „Wenn man einmal so eisenbahnverrückt ist, dann ist man‘s halt“.

Mehr Heimat

Ramstein - Überlebender

„Es war ein heißer Sommertag gewesen. Ich erinnere mich nur, dass ich Eis gegessen habe, in diversen Flugzeugmodellen gesessen habe, und dann kam es zu diesem Flugzeugabsturz.“  mehr...

Liebe mit wenig Worten

Traudi und Klaus-Dieter aus Sigmaringen lieben sich mit wenig Worten: Sie haben beide das Down-Syndrom und kommunizieren viel über Gesten.  mehr...

Gefangene malen im Knast mit ihren Kindern

Seit 7 Monaten sitzt Serkan in der JVA Wittlich und hat er seinen Sohn nicht gesehen. Mit dem Kunst-Projekt von R.O. Schabbach können Kinder ihre Eltern im Gefängnis besuchen.  mehr...

Sprayen für den guten Zweck

Graffiti-Künstler Nils sprayt für den guten Zweck: Er gestaltet den Herzenssache-Bus, den die Kinderhilfsaktion des SWR jedes Jahr an eine gemeinnützige Einrichtung verschenkt.  mehr...

Horst versorgt obdachlose Menschen mit warmen Mahlzeiten

Vor 25 Jahren gründete Horst den Freiburger Essenstreff. Hier bekommen wohnungslose Menschen täglich ein warmes Mittagessen. Dank vieler Spendengelder hat der Essenstreff in Corona-Zeiten ein besonderes Angebot.  mehr...

Der Stadtteiltreff

„Es ist ein bisschen ein Lebensprojekt“, sagt Eva Krenz über die Arbeit im Stadtteiltreff Gonsenheim, der in der Elsa liegt.  mehr...

Traumjob Nationalpark-Ranger: Das geht auch in Deutschland

Hartmut Hoffman ist Ranger im Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Hier fühlen sich auch seltene und bedrohte Tierarten wie Schwarzstorch, Schwarzspecht und Wildkatze wohl.  mehr...

Rudolph, Donner und Blitz im Nahetal – Sonjas Rentieralm

Sonja hat in Rentieren ihre Erfüllung gefunden. Es begann harmlos mit einer Dokumentation über Rentiere, die sie gesehen hatte. Inzwischen beherbergt ihre Rentieralm 9 Tiere.  mehr...

Das Leben ist zu kurz, um den Bauch einzuziehen!

Bauchfrau Sandra gibt Body-Positivity-Workshops gegen Selbstzweifel und Body Shaming. Sie zeigt Frauen, wie man selbstbewusst leben kann – unabhängig von Kleidergröße und Aussehen.  mehr...

Mainzer Origamikünstler

Informatik und Origami, wie passt das zusammen? Seit zehn Jahren beschäftigt sich Matthias Wiebel mit der japanischen Falttechnik, die er auf einer Party entdeckt hat.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...