Der Mainzer Stadttauben-Retter

STAND
AUTOR/IN

Helfen ist sein Beruf und sein Hobby. Für den DSO fliegt Matthias (34) Organe für Transplantationen, daneben rettet und hilft er Tauben in der Stadttaubenhilfe Mainz.

„Tauben haben keine Freunde, deshalb helfe ich ihnen.“

Matthias und seine Vereinskollegen und -kolleginnen finden das Verhältnis von Menschen und Tauben paradox. Auf Hochzeiten sind sie beliebt, als Brieftrauben waren sie nützlich und der ein oder andere isst sie auch gerne. Heute gilt die Stadttaube als Schädling, weil es so viele davon gibt. „Das Problem ist menschengemacht, früher haben Tauben dreimal im Jahr Nachwuchs bekommen, durch Züchtung nun sieben Mal im Jahr.“ Dazu kommt: Wenn Tauben nicht gesund sind, legen sie mehr Eier. So schützten sie ihre Population. Aber dafür sind Matthias und sein Verein auch da. „Wir kümmern uns nicht nur um Tauben, wir dämmen auch ihre Population ein. Deshalb setzen wir künstliche Gips-Eier als Ersatz ein.“ Der Verein macht sich auch für betreute Taubenschläge stark. So sollen die Taubenbestände langfristig und tierschutzkonform reduziert werden.


Mehr Heimat

Quidditch spielen wie Harry Potter

Christian Zimpelmann ist nicht nur ein exzellenter Spieler in der Deutschen Quidditch Nationalmannschaft, sondern auch Mitbegründer eines der ersten Teams in Deutschland.  mehr...

Mein Essen selbst schlachten – wie schwer ist das?

Heike Gaudenti war Vegetarierin. Um wieder bewusst Fleisch zu essen, versucht sie die tierische Selbstversorgung. Hühner halten ist einfach, sie selbst zu schlachten, fällt schwer.  mehr...

Granade Seggl: Die erste Zigarette von SWR1 Hitparaden Moderator Jochen Stöckle

Jochen Stöckle wurde in Heidenheim geboren, hat in Stuttgart studiert und arbeitet dort bei SWR1 als Redakteur und Radiomoderator.  mehr...

Semmelknödel – ein Stück Heimat

Als Kind war Juliane aus Darmstadt am Wochenende oft bei ihren Großeltern. Auf deren Weingut mit Landhotel gab es besonders gutes Essen. Nun will sich Juliane an einem von Omas Rezepten versuchen.  mehr...

Reporter Stefan im Selbstversuch: Ein Tag als Tierpräparator

Lotte aus Hildritzhausen ist Schneiderin und liebt Tiere über alles – auch über den Tod hinaus. In ihrem Nebenberuf als Tierpräparatorin macht sie aus verstorbenen Tieren Andenken. Lotte hat SWR Heimat Reporter Stefan zu ihrem ungewöhnlichen Nebenjob mitgenommen. Was Stefan bei der Präparation einer toten Ratte alles gelernt hat und was Lotte an der Arbeit mit toten Tieren fasziniert, erfährst du im Selbstversuch-Video.  mehr...

600 Mülltonnen leert Manuel täglich in Landau

Manuel arbeitet als Müllmann bei der EWL in Landau. 600 Mülltonnen leert er täglich bei jedem Wetter. Trotzdem ist er zufrieden mit seinem Job und hat Pläne für die Zukunft.  mehr...

Zocken ohne Hände? Für Robert kein Problem

Robert Croissant ist seit 2006 nach einem Badeunfall von der Schulter abwärts gelähmt. Seine Querschnittslähmung hat ihn aber nicht daran gehindert, seinem Hobby nachzugehen.  mehr...

Zirkus statt Jura

Selma hat ein Einser-Abitur in der Tasche und könnte alle „soliden“ Berufe dieser Welt erlernen. Doch die 19-Jährige verfolgt ihre eigenen Ziele und will Luftakrobatin werden.   mehr...

Hundesport in rasanter Geschwindigkeit

Corinna macht seit 14 Jahren Flyball in Ludwigshafen bei den Pälzer Flizzern. Immer dabei ihre beiden Hunde, der Australien Shepherd Scout und der Australien Kelpie Jamie.  mehr...

Alicia gründete einen Unverpacktladen in Ravensburg

Wenn jeder einen kleinen Teil zum Umweltschutz beiträgt ist das besser, als wenn wenige total verzichten, da ist sich Alicia aus Ravensburg sicher. Ihr Beitrag: Sie gründete einen Unverpacktladen.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...