Moritz ist Tonmeister an der Musikhochschule Mainz

Moritz ist Tonmeister an der Musikhochschule Mainz

„Beim Digitalen kann man alles beliebig oft wiederholen und manipulieren und beim Analogen eben nicht.“

Moritz Reinisch ist Tonmeister an der Hochschule für Musik Mainz. Er unterrichtet die Kurse Akustik für Musiker und Tonstudiopraxis/Musikproduktion. Darüber hinaus nimmt er CDs mit herausragenden Projekten der Hochschule auf, beschallt die größeren Konzerte und leitet das Tonstudio. 

Seine persönliche Faszination gilt dem Experimentieren mit analoger Tonproduktion. Während man im digitalen Bereich alle Korrekturmöglichkeiten hat, bleibt das Analoge immer genau so wie es eingespielt wurde. Dafür bietet die Aufnahme auf Tonband bzw. Schallplatte eine Herangehensweise, die eine ganz besondere, hochfokussierte Stimmung entstehen lässt und somit häufig für spannendere Ergebnisse sorgt. Ob der Sound des Analogen tatsächlich besser ist als digital, daran scheiden sich noch immer die Geister.

Fest steht, dass Aufnahmesituationen, bei denen es nur eine Chance gibt, die Musiker oftmals über sich hinauswachsen lassen. So hat Moritz Reinisch auch die Reihe "Achtung, Aufnahme!" ins Leben gerufen, bei der in einem Konzertsaal, vor vollem Publikum, CDs in Studioqualität aufgenommen werden. Unter anderem hierfür erhielt er 2017 den Lehrpreis der Johannes Gutenberg Universität Mainz.

Mehr Heimat