Eine Kenia-Reise veränderte bei Daniela alles

Dauer

Daniela suchte nach einem neuen Sinn im Leben und landete in Afrika. "Ich habe ein Projekt in Kenia an der Küste und ich unterstütze 39 Kinder mit Schulpatenschaften und die Familien, die hintendran stehen. Das war immer mein Traum, dass ich einen Platz schaffe für alte Menschen, Tiere und Kinder."

2005 hat Daniela ihre erste Reise nach Kenia gemacht. Neun Wochen Zeit, um eine Auszeit zu nehmen, Englisch zu lernen und in einem Tierheim mitzuarbeiten. Nach den neun Wochen war alles anders. Sie kündigte ihren Job bei einer Versicherung und sammelte Spenden für eine Schule. Als 2011 die Zusammenarbeit abgebrochen werden musste, gründete Daniela ihr eigenes Projekt 'Danielas Afrika'. Seitdem ist sie im Sommer immer in Deutschland, um Geld für ihr Projekt zu verdienen und verbringt den Rest des Jahres in Kenia. Dort sind die Kinder auch mit wenigen Spielsachen glücklich, weil sie sonst nichts haben.

"Da sind Kleinigkeiten, die wir gar nicht mehr zu schätzen wissen, ganz viel wert für diese Kinder."



Mehr Heimat