Marvin liebt Hunde und arbeitet freiwillig im Tierheim

Marvin liebt Hunde und arbeitet freiwillig im Tierheim

„Ich find’s toll, wenn sie ein neues Zuhause bekommen und wieder einfach Hund sein können.“

Seit fünf Jahren kommt Marvin wöchentlich ins Tierheim in Ingelheim. Er hilft beim Füttern oder geht mit den Hunden Gassi.

„Ich wollte gerne öfter wieder einen Hund sehen und dann dachte ich, dann gehe ich ins Tierheim“

erklärt der 15-Jährige. Die Tierheimbewohner, wie Husky Finn, sind Marvin ans Herz gewachsen. Bei jedem Besuch freut sich Marvin, Finn und die anderen Hunde wieder zu sehen. Dennoch hat er einen großen Wunsch für die Tierheimbewohner: „Ich würde es toll finden, wenn sie ein neues Zuhause bekämen. Das Tierheim kann nicht das geben, was das Tier in einem eigenen Zuhause bekommt. Ich bin auch ein bisschen traurig, wenn sie einen neuen Besitzer finden, aber vor allem froh für sie.“

Derzeit geht Marvin noch zur Schule. Was er danach macht, steht für ihn schon fest: „Auf jeden Fall will ich später etwas mit Tieren machen. Ich weiß noch nicht, ob ich in Richtung Zoo oder Tierheim gehe. Hauptsache was mit Tieren. Vielleicht werde ich Tierpfleger.“

ONLINEFASSUNG
STAND
AUTOR/IN