Gute Laune für gute Besserung – Das ist das Motto von Kinderkrankenpfleger und Klinikfunk-Moderator Max

AUTOR/IN
AUTOR/IN
Dauer

„Es ist toll, wenn mir die Kinder ein Lächeln schenken. Manchmal hab‘ ich ihnen geholfen, manchmal hab‘ ich sie kurz von ihren Schmerzen abgelenkt und manchmal freuen sie sich einfach nur, mich zu sehen.“

Max Haase ist Kinderkrankenpfleger an der Uniklinik in Mainz – sein absoluter Traumjob. Denn der 31-Jährige wollte schon immer mit Menschen zu tun haben. Als er die Kinderkrankenpfleger-Ausbildung entdeckte, wusste er, dass das genau zu ihm passt. Mit seiner Art erreicht Max die Kinder. Vielleicht weil er – wie er selbst über sich sagt – noch ein Kindskopf ist. Seine lockere Art kommt auch bei „Radio Klinikfunk“ gut an. Dort moderiert er für seine jungen Patienten. Sein Motto: Gute Laune für gute Besserung. „Wir berichten nur über positive Ereignisse. Wenn ich zum Beispiel Witze mache, hilft das den Kindern, wieder besser drauf zu sein."

"Mein Ziel ist, es irgendwie zu schaffen, dass ein Patient besser durch den Tag kommt.“

Einige Kinder sieht Max häufiger, weil sie immer wieder in die Ambulanz kommen. „Wenn sie freudig auf mich zukommen und sagen: ‚Schön, dass du da bist‘, dann habe ich alles richtig gemacht.“

ONLINEFASSUNG
STAND
AUTOR/IN
AUTOR/IN