Das Leben ist zu kurz, um den Bauch einzuziehen!

Dauer

„Das Leben ist zu kurz, um den Bauch einzuziehen!“ Diese Aussage hat Sandra Wurster (28) zu ihrem Leitsatz gemacht. Unter dem Label „Bauchfrauen“ verbreiten sie und ihre Mitstreiterin Kim Hoss seit 2017 Body Positivity – ein entspanntes Verhältnis zum eigenen Körper.

„Was könnten wir alles erreichen, wenn wir endlich aufhören würden, unseren Bauch einzuziehen?“

Ihrer Meinung nach könnten vor allem Frauen ihr Potential erst so richtig entfalten, wenn sie sich nicht ständig den Kopf darüber zerbrechen würden, zu dick, zu dünn oder nicht schön genug zu sein. Dass es nicht leicht ist, diese Selbstzweifel abzulegen, weiß Sandra aus eigener Erfahrung.

Auch sie hat, wie sie sagt, Body-Shaming in der eigenen Familie erfahren. „Eltern meinen es ja meistens nur gut, wenn sie dir zum Beispiel raten, ein bisschen abzunehmen. Sie wollen dich eben vor der Diskriminierung schützen, die dicke Menschen in unserer Gesellschaft erfahren.

Aber der Schmerz, der jungen Menschen damit von ihren Familien mitgegeben wird, ist viel schlimmer, als wenn ich zehn oder 15 Kilo Übergewicht habe. Das sind dann die inneren Glaubenssätze, mit denen wir ein Leben lang zu kämpfen haben.“ Ihre Message an Männer wie Frauen ist deshalb: "Ihr seid toll, so wie ihr seid – ihr müsst nicht erst irgendwie werden, um euer Leben zu leben."