Am Bahnhof Klavier spielen und anderen ein Lächeln ins Gesicht zaubern

Dauer

Seit Anfang Mai steht im Mainzer Hauptbahnhof ein Klavier. Hier kann jeder, der Lust hat und mutig genug ist, einfach spielen und so seine Mitmenschen erfreuen. Die Idee dazu hatte eine Musikschule.

„Das ist ein guter Zeitvertreib, um auf den Bus zu warten“

sagt Lino. Er überbrückt auf seinem Weg zur Uni mit Klavierspielen regelmäßig seine Wartezeiten im Bahnhof. Lampenfieber hat er deshalb schon lange nicht mehr. „Beim ersten Mal war es sehr spät, da war fast niemand hier, deswegen ging‘s. Und beim zweiten Mal, war es schon etwas routinierter.“

Lino kann aber jeden verstehen, der nicht mutig genug ist, sich ans Klavier zu setzen und in der Öffentlichkeit zu spielen. „Wenn man noch nicht so lange Klavier spielt, will man vielleicht auch nicht jeden nerven, wenn man sich hier hinsetzt.“

Noch bis Ende Mai wird das Klavier am Hauptbahnhof Mainz stehen, dann zieht es weiter nach Frankfurt.