Der Liebe wegen in Mainz geblieben und eine Eisdiele eröffnet

Der Liebe wegen in Mainz geblieben und eine Eisdiele eröffnet

Menschen (Foto: SWR)
Seit 13 Jahren betreibt Agnese ein Eiscafé in Mainz
"Genießen verlangt auch, dass man was anderes anbietet."
Von Kreationen mit Gemüse hält Agnese nichts.

"Ein Eis muss süß sein!" 

Von Kreationen mit Gemüse hält Agnese Covre nichts. Seit 13 Jahren betreibt sie zusammen mit ihrem Bruder ein Eiscafé in Mainz. Agnese hat ihr Handwerk gelernt und denkt sich für Ihren Kunden gerne immer mal wieder etwas Neues aus.

"Genießen verlangt auch, dass man was anderes anbietet."

Und so gibt es bei ihr jedes Jahr nach der Winterpause eine neue Eis- und Kuchenkreation. Das ausgefallenste Eis war bisher Lavendelblüte mit Aprikose. Beliebt bleiben aber auch weiterhin die Klassiker: Vanille, Schokolade, Stracciatella, Haselnuss, Zitrone und Erdbeer. Ihre Eisdiele hat seit Anfang Februar wieder geöffnet und lockt schon die ersten Eishungrigen an.

"Wenn die Eisverkäufer wieder zurück kommen, dann kommt auch der Frühling."

Dann wird das Eiscafé zu einem Treffpunkt und das Eis zu einer wohlverdienten Pause im rasanten Alltag. "Hier ist kein Gast anonym. Wir versuchen, das familiäre Flair zu bewahren, weil das gerade das ist, was schön ist." Der Liebe wegen ist die gebürtige Italienerin in Mainz geblieben.

"Heimat ist für mich Mainz, wenn ich in Mainz bin. Und auch Italien, wenn ich in Italien bin. Ich bin hier nicht fremd und möchte auch in Italien nicht fremd sein. Ich bin ein bodenständiger Mensch. Wo ich bin, da bleibe ich auch."



Mehr Heimat