Poledance-Trainerin: „Ich bin eher so Schwanensee und weniger Bitch.“

STAND
AUTOR/IN
Michelle Habermehl
ONLINEFASSUNG
Julius Bauer
Julius Bauer Vorstellung (Foto: SWR)

Karina ist Pole-Dance-Trainerin. In ihrem Sportstudio in Landau bietet sie neben Fitness-Kursen auch Training an der Stange an. Dass sie einen Tanz unterrichtet, der oft mit schummrigen Stripclubs in Verbindung gebracht wird, sorgte bei den Landauern nicht immer für Begeisterung.

„Natürlich wurde ich anfangs sehr belächelt. Ich habe hier unheimlich viel Pionierarbeit leisten müssen, um das Ganze aus der Schmuddelecke rauszuziehen und zu zeigen, es ist Sport, es ist anstrengend, es ist athletisch, es ist artistisch.“

Sport hatten schon immer einen großen Platz in Karinas Leben: Bevor sie anfing als Personal Trainerin zu arbeiten, war sie Wettkämpferin im Triathlon. Mit Akrobatik und Tanz hatte sie kaum Berührungspunkte, bis sie vor vier Jahren auf das Video einer Pole Dance-Artistin im Internet stieß:

„Ich habe das gesehen und gedacht, das macht süchtig!“

Anfangs musste Karina in größere Städte wie Frankfurt und Ulm fahren, um sich ausbilden zu lassen. Das Poledancing war für die durchtrainierte Fitnesssportlerin eine ganz neue Erfahrung. „Da habe ich endlich mal gemerkt, wofür man seine Muskeln noch so einsetzen kann. So einfach Tanz und Ausdruck an einem Fitnessgerät kraftvoll umzusetzen – das ist super schön!“

Seit sie ihre Prüfung zum „Advanced Pole Dance Trainer“ abgelegt hat, gibt sie Kurse, die vor allem bei jungen Frauen Anklang finden. „Die Studenten hier sind total begeistert! Allgemein Frauen so ab 18 bis Mitte, Ende 20. Viele haben auch eine eigene Stange – und nicht, wie die meisten denken im Schlafzimmer, sondern in einem Trainingsraum.“ Auf Kommentare über das vermeintlich verruchte Image der Sportart reagiert Karina mittlerweile gelassen:

"Wenn ich Paare sehe, die lateinamerikanisch tanzen, das ist ja für mich schon fast Sex auf der Tanzfläche und da beschwert sich keiner. Ich hab‘ eine Stange in der Hand - So what?!“



Mehr Heimat

Stadtführung ohne Sehsinn erleben

Mit Klaus kann man Ravensburg ohne Sehsinn entdecken. Er veranstaltet Stadtführungen durch die Innenstadt von Ravensburg, die man mit allen Sinnen erleben kann: außer dem Sehsinn.  mehr...

Oma adoptiert 

Dorothea aus Schwanau ist pflegebedürftig. Damit sie nicht in ein Pflegeheim muss, hat Britta die zunächst Fremde bei sich und ihrer Tochter aufgenommen und pflegt sie. Dahinter steht das Konzept: Betreutes Wohnen in Familien.   mehr...

Singen macht Mut

Eigentlich verdient Reiner Klein sein Geld als Musiker und Musiklehrer. Neben seiner Arbeit geht er regelmäßig ins Altenheim und in das örtliche Krankenhaus und spielt und singt dort für die alten und kranken Menschen.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Michelle Habermehl
ONLINEFASSUNG
Julius Bauer
Julius Bauer Vorstellung (Foto: SWR)