Luftakrobatin Selma schafft es vom Jugendzirkus Speyer an die Artistenschule in Brüssel

STAND
AUTOR/IN

„Schon als ich drei Jahre alt war, hat mich meine Mutter im Zirkus angemeldet und dann war ich relativ schnell Feuer und Flamme dafür.“

Selma hat ein Einser-Abitur in der Tasche, doch die 19-Jährige will nichts „Solides“ studieren, sie will Luftakrobatin werden. Nach ihrem Abi hat sie sich an drei Artistenschulen in Europa beworben. Wegen Corona faden die Aufnahmeprüfungen dieses Jahr nicht persönlich statt, sondern Selma zeigte mit selbstgedrehten Videoclips der Jury ihr Können. Die Aufregung war groß und Selma bangte, ob sie es in die jeweils nächste Runde schaffen würde. „Man hat jeden Tag auf die E-Mail gewartet, ich war überhaupt nicht entspannt oder gechillt in der Zeit.“ Nach einigen Tagen kann sie aufatmen: Sie hat es geschafft. Und zwar überall. Letztendlich entschied sie sich für die renommierte Akrobatikschule in Brüssel.
Um ihr Ziel zu erreichen, trainierte sie fast täglich im „Kinder und Jugendzirkus Bellissima“ in Speyer.

„Mir ist es wichtig, meinen Körper beim Sport richtig zu spüren.“

Vor allem die letzten Jahre hat sie sehr engagiert mit ihrem Trainer Chris Murawski gearbeitet. Ihre Hauptdisziplin sind die Strapaten, das sind Bänder, die von der Decke hängen und an denen man verschiedene akrobatische Übungen macht. Sie gehören zu den schwierigsten Disziplinen.

Selma weiß, dass eine Karriere als Artistin zeitlich begrenzt ist, deshalb möchte sie nach ihrer Artistenlaufbahn noch Sport studieren. Aber jetzt freut sie sich erst mal auf ihr Studium in Brüssel und hoffentlich anschließend Engagements in der ganzen Welt.

Mehr Heimat

Vom Findelkind zur Pferdeflüsterin: Krystyna ist eine Kämpferin

Pferdefrau Krystyna Laskowski hat schon vieles durchgemacht: Im Heim aufgewachsen, Reiterhof abgebrannt, im Rollstuhl gesessen. Zuletzt musste sie auch noch ihren Hof verlassen wegen Zwangsräumung. Doch auch das hindert sie nicht daran, mit Stärke und Mut die Situation zu meistern.  mehr...

Rheinhessen

Weihnachten feiern als Agnostikerin

Kira liebt Weihnachten, glaubt aber nicht an die Geburt Jesu. Ob sie was verpasst, wenn das Fest nichts mehr mit Religion zu tun? Kira zieht deshalb zu einer katholischen Familie.  mehr...

Waiblingen

Janas Patienten gehören zu den Kleinsten der Kleinen

Jana aus Waiblingen ist Oberärztin auf einer Intensivstation für Neu- und Frühgeborene. Ein Job, der viel von ihr abverlangt, doch auch ein Job, den sie liebt. Das Besondere: Auch Janas drei Kinder kamen zu früh zur Welt, zum Glück mit wenig Spätfolgen.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...

STAND
AUTOR/IN