Leben auf einem Frachtschiff

STAND
AUTOR/IN
Sabine Keller
ONLINEFASSUNG
Friederike Erdmann

Die Brüder Stephen und Torsten sind auf einem Binnenschiff aufgewachsen, gemeinsam mit sieben weiteren Geschwistern und ihren Eltern. Zeit in ihrem Haus bei Ludwigshafen verbrachten sie meist nur an Weihnachten. Während der Schulzeit lebten sie und ihre Geschwister im Mannheimer Schifferkinderheim. Wochenenden und Ferien verbrachte die Familie dann zusammen auf dem Schiff.

Auch heute leben und arbeiten Stephen und Torsten gemeinsam auf ihrem eigenen Frachtschiff. Um zur Arbeit zu kommen, müssen sie nur die Tür aufmachen, morgendliche Staus kennen sie nicht. Auf der „Gebrüder Mnich“ bewohnen sie eine 60-Quadratmeter-Wohnung mit einer Aussicht, die niemals langweilig wird: Ob Naturidyll, Städte oder Industrielandschaften – zu sehen gibt es immer etwas. Da wo andere Ferien machen, sind sie zu Hause.

Oft sind sie 14 Stunden am Tag unterwegs. Das heißt, einer der beiden fährt tagsüber immer. Dann übernimmt Stephen meist das Kochen, während Torsten fährt. Gegessen wird dann oft im Steuerhaus.

Trotz gewisser Einschränkungen leben die beiden gerne auf ihrem Schiff und genießen die zahlreichen Vorteile: Ihr Job ist abwechslungsreich, denn außer das Schiff zu steuern und zu pflegen, sind Torsten und Stephen gleichzeitig auch Schreiner, Schlosser und Elektriker.

Der ganze Film über Stephens und Torstens Leben auf dem Frachtschiff bei SWR Room Tour

Mehr Heimat

Miehlen

Zwischen 6 und 7 Euro für ein Brot?

Die Energiekrise belastet die Handwerksbetriebe, wie die Familienbäckerei Scholl in Miehlen. Das Backhaus ist das achtälteste in ganz Deutschland. Jetzt macht sich der Bäckermeister Markus Scholl Sorgen um die Zukunft der 28 Angestellten und die des Unternehmens.  mehr...

Kempenich

Kommt das Energie-Hilfspaket rechtzeitig?

Die Bundesregierung hat ein neues Hilfspaket beschlossen. Aber die Handwerksbetriebe haben lange auf Hilfen gewartet. In der Metzgerei von Dagmar ist die Energiekrise schon längst angekommen.  mehr...

Föhren

Leben im Kunstwerk

Das Graffiti-Haus von Künstlerin Annamalt in Föhren fällt wegen seiner bunten Fassade schon von Weitem auf. Doch genau das war vielen ein Dorn im Auge: In den 90ern hat das Haus sogar die Justiz beschäftigt.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Sabine Keller
ONLINEFASSUNG
Friederike Erdmann