STAND
AUTOR/IN

Kleine Feuerwehr-Fans bei der Berufsfeuerwehr Ludwigshafen

Kinder besuchen die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen (Foto: SWR)
Feuerwehrmann sein, dass ist das Lieblingsspiel von Adrian.
An der Feuerwehr und dem THW mag er besonders die großen Autos.
Jonathan ist begeisterter Feuerwehr-Fan.
Mit einem Freund fachsimpelt Jonathan über die Gefahrenstoffbeseitigung.
Felix (l.) ist mit Bastian einer Meinung. Feuerwehrmann werden bedeutet zu vielen Gefahren ausgesetzt sein.
Die zwei Freunde interessieren sich besonders für die großen Autos.
Emily spielt mit dem Gedanken Feuerwehrfrau zu werden.
Ihr Opa ist Feuerwehrmann und ein Vorbild für sie.
Die Uniform ist noch zu groß und trotzdem ist Xelas begeistert von der Feuerwehr.
Xelas mit Feuerwehrhelm.

Mit großen, glänzenden Augen steht der fünfjährige Adrian (Bild 1) vor dem Feuerwehrauto der Berufsfeuerwehr Ludwigshafen. Feuerwehrmann sein, das ist sein Lieblingsspiel! Er trägt einen kleinen Helm und hält das Strahlrohr zum Löschen von Bränden lässig in den Händen. Große Autos sind seien zweite Leidenschaft, deshalb findet er das THW genauso spannend.

Jonathan (Bild 3) ist sich sicher, er will auf jeden Fall einmal zur Feuerwehr. Mit großem Interesse schaut er sich zusammen mit seinem Freund die Ausstellung zur Gefahrenstoffbeseitigung an. „An der Feuerwehr gefällt mir die hohe Leiter, weil ich die Höhe sehr mag.“ Selbst durfte er noch nie auf die lange Feuerwehrleiter klettern, aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Die Freunde Felix und Bastian (Bild 5) haben sich einen der begehrten Plätze auf dem Feuerwehrauto gesichert und blödeln herum. Feuerwehrmann zu werden, kommt für Felix nicht in Frage. „Da kann man bei einer Explosion oder so was sterben.“ Lieber wird er Erfinder. Bastian ist da mit seinem Freund einer Meinung. Er schaut sich gerne die Autos und die Vorführungen an.

Emily (Bild 7) gefällt es bei der Feuerwehr. Sie ist oft auf der Feuerwache, weil ihr Opa dort arbeitet. Ob sie aber selbst einmal bei der Feuerwehr arbeiten will, weiß sie noch nicht.

Ganz genau weiß es dagegen Xelas (Bild 9). Er findet alles spannend und ist deshalb gleich in die viel zu große Uniform geschlüpft - in die kann er aber noch reinwachsen.

Mehr Heimat

Unsichere Zukunft: "Ich glaube nicht an die Rente!"

„Es war eine harte Zeit und da macht man sich schon Gedanken: Wie finanziere ich mich später, wenn es schon so schwer ist, einen Job zu finden.“  mehr...

Matthias hat ein Herz für Stadttauben

"Tauben haben keine Freunde, deshalb helfe ich ihnen."  mehr...

Lange Wege, wenig Zeit: Mobile Pflege auf dem Land

Birgit Rämmler ist in der Gemeinde Traben-Trarbach als mobile Altenpflegerin unterwegs. Pflegekräfte werden überall gebraucht, aber auf dem Land sind sie besonders rar.  mehr...

Steilster Weinberg Europas

Wein vom steilsten Weinberg Europas? Den gibt es bei Christian Amlinger. Der 41-jährige Wirtschaftsinformatiker ist 2006 an die Mittelmosel zurückgehrt.  mehr...

Letzte Rettung Spenderlunge

Lange wartete Sarah auf eine Spenderlunge. Es ist die Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose, die Sarahs Lunge beinahe zum Kollabieren gebracht hatte. Ihre neue Freiheit genießt sie.  mehr...

Fitnesstrainer Klaus aus Weingarten appelliert an die Solidarität

Das Sportstudio von Klaus in Weingarten musste wie viele andere Geschäfte wegen der Corona-Krise seine Pforten vorerst schließen. Natürlich ist die Situation schwierig, aber Klaus sieht positiv in die Zukunft.  mehr...

Rate mit! Was macht Johanna einzigartig?

Kannst du erraten, was Johanna aus Heilbronn besonders macht? Schau dir unser Ratespiel-Video an!  mehr...

Wer steckt hinter Mr. Cool Ice aus Mainz?

Mr. Cool Ice ist in Mainz hauptsächlich für seine Tattoos am ganzen Körper bekannt. Hinter der Kunstfigur steckt Thomas Steinberger. Er hat 1996 angefangen, sich zu tätowieren.  mehr...

Daniel stoppte einen Messerangreifer

Es ist das erste Mal, dass der Ravensburger Oberbürgermeister über diesen Vorfall im September 2018 vor einer Kamera spricht. Für SWR Heimat hat er eine Ausnahme gemacht. Und wir finden: Das muss auch erzählt werden.  mehr...

Auf Kuschelkurs mit einer argentinischen Dogge

Auch wenn die argentinische Dogge Pares nicht sein eigener Hund ist: Für Hundefan Fabio aus Weil der Stadt ist Pares wie ein Baby.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...