Johannes produziert allein Kinderschuhe für besondere Füße

STAND
AUTOR/IN
Enno Osburg

„Solange ich den Faden in die Nadel kriege, solange will ich weiterarbeiten.“

In Rodalben in der Westpfalz gab es mal mehrere Dutzend Schuhfabriken. Doch nach und nach hat jede dicht gemacht, bis auf eine: Dort produziert Johannes (75) Kinderschuhe in Handarbeit. Selbst um den Vertrieb über Telefon und Internet und den Postversand kümmert er sich.

Johannes Kunden sind in der Regel Familien, in denen die Kinder in einem Schuhladen sonst nicht fündig werden würden, weil sie in die genormten Schuhe nicht passen. In der Rodalbkinder Schuhfabrik aber bekommt jeder ein passendes Paar.

Früher war die Schuhfabrik noch nicht auf bestimmte Schuhe spezialisiert. Johannes Vater hatte den Betrieb gegründet. Später hatte Johannes ihn zusammen mit seinem Bruder übernommen. Er war der Kaufmann und sein Bruder der Handwerker. In ihren besten Zeiten hatten sie 25 Mitarbeiter*innen und haben täglich oft hunderte Schuhe verkauft. Doch nach und nach hat sich der Markt verändert. Die eigenständigen Schuhfabriken im ganzen Ort verschwanden. Und als sein Bruder 2004 den Betrieb verließ, musste Johannes sich entscheiden, ob er das Geschäft ganz aufgeben oder weitermachen wollte. Er hat sich fürs Weitermachen entschieden und sich mit 58 Jahren Stück für Stück in das Handwerk reingearbeitet. Mit seiner Nische als Schuhmacher für besondere Kinderfüße hält er den Laden seitdem am Leben.

Seine Schuhe verkauft er heute an alle möglichen Orte. Nicht nur in Deutschland, auch nach Shanghai und auf die Philippinen sind seine Schuhe schon mitgenommen worden. Eine Familie kam extra aus der Schweiz angereist. Normalerweise nimmt er aber die Bestellungen einfach über das Telefon an. Dafür braucht er nur die Fußlänge und Ballenbreite.

„Jeder Schuh wird anders gemacht. Der Kunde hat das Problem, der Kunde hat das Problem und da sage ich: ‚Das ist kein Problem, das machen wir‘.“

Mehr Heimat

Khalil liebt den schwäbischen und badischen Dialekt

Khalil kam Ende 2015 als Flüchtling von Syrien nach Deutschland. Mit seinem Video „Schwäbisch für Anfänger“ hat er auf Facebook einen viralen Hit gelandet. Aber auch mit der badischen Sprache kennt er sich aus.  mehr...

Barber Angel Claus schneidet Obdachlosen kostenlos die Haare

Vor zweieinhalb Jahren hat Claus aus Biberach an der Riß einen besonderen Verein, den „Club der Friseure“, gegründet. Was ihn ausmacht: eine Rocker-Weste, eine Vision und Engagement mit ganz viel Herz.  mehr...

Freude schöner Götterfunken!

Vom Balkon, der Terrasse oder einfach direkt aus dem Fenster: Mit Beethovens „Ode an die Freude“ trotzen die Menschen in Baden-Württemberg dem Corona-Blues.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Enno Osburg