Sarah hat Mukoviszidose und braucht eine neue Lunge

AUTOR/IN
Dauer

Sarah ist 23 und lebt seit ihrer Geburt mit einer tückischen Stoffwechselerkrankung: Mukoviszidose. Diese Erbkrankheit ist nicht heilbar und greift Sarahs Organe an.

„Mit der Zeit ist es einfach so, dass meine Lunge kaputtgeht. Mittlerweile geht es mir so schlecht, dass ich kaum noch laufen kann, weil ich keine Luft bekomme.“

Trotz der geringen Lebenserwartung, geht Sarah bewundernswert mit ihrer Krankheit um. Sie lässt sich nicht unterkriegen. Sie träumt von einem Urlaub mit ihrem Freund, an einem Ort, wo es Pinguine gibt, die liebt sie über alles. Doch im vergangenen Jahr hat die Studentin mehr Zeit im Krankenhaus als zuhause verbracht. Sie braucht unbedingt eine neue Lunge. Seit Monaten wartet sie auf ein Spenderorgan – ein Wettlauf gegen die Zeit. Sarah weiß nicht nur aufgrund ihres Zustands, wie ernst die Lage ist. Ihre große Schwester Miriam ist vor rund 10 Jahren bereits an Mukoviszidose gestorben. Sarahs Leben hängt im Moment an einem 14 Meter langen Plastikschlauch. Über ihn bekommt sie flüssigen Sauerstoff zum Atmen.

„Man sieht überall, wie die Leute ganz normal atmen, aber du selber sitzt in der gleichen Umgebung und bekommst keine Luft. Es ist eigentlich, als würde man ertrinken und alle um dich herum können atmen.“

Was sie sich am meisten wünscht: „Dass bald der Anruf kommt, dass es eine Lunge für mich gibt und dass ich mit ganz viel Luft das Jahr erleben kann“.



Den ganzen Beitrag gibt es hier zu sehen:

Dauer
AUTOR/IN
STAND