Pfälzer Junglandwirte sind mit Agrar-Videos erfolgreich auf YouTube

AUTOR/IN
Dauer

Über 50.000 Abonnenten haben Dominik und Lukas auf YouTube. Seit knapp sechs Jahren berichten die beiden Junglandwirte auf ihrem Kanal vom Leben auf dem Hof und ihrer Arbeit in der Landwirtschaft. Inzwischen werden die "Pfälzer Agrarvideos" vom Guhl-Hof in Gerhardsbrunn in ganz Europa geklickt.

Dominik ist Landwirt und lebt hier mit seiner Familie, die bereits in der dritten Generation Milchwirtschaft betreibt. Dass diese Arbeit so viele Menschen interessiert, ist für ihn immer noch ungewohnt.

"Man merkt es, wenn man auf Messen erkannt wird und gefragt wird, ob man uns mal besuchen kann. Da ist man natürlich auch ein bisschen stolz."

Sein Cousin Lukas studiert Agrarwissenschaften. Er erklärt sich den Erfolg bei dem überwiegend männlichen Publikum mit der Faszination für Landmaschinen.

"Das sind große Maschinen, die sieht man auf der Straße, das ist interessant."

Inzwischen lohnt sich der Erfolg auf YouTube auch für den Betrieb: "Man bekommt Maschinen von Herstellern, die man länger testen kann, und wenn man es geschickt anstellt, kann man auch beim Neukauf Rabatte aushandeln", erklärt Lukas. Trotzdem kommt ein Jobwechsel für die beiden nicht infrage.

"YouTube kann man als Hobby sehr gut weiter ausleben, aber den Hof nebenher als Hobby zu führen, ist eher schwierig."