Modedesignerin Julied aus Neustadt will mit ihrem eigenen Mode-Label nach New York

AUTOR/IN
Dauer

„Mein größter Wunsch wäre es natürlich, ein eigenes Label zu haben.“

Julied-Estelle Frey kämpft für diesen Traum. Seit sie vier Jahre alt ist, begeistert sie sich für Modenschauen. Freundinnen und die kleinen Brüder wurden von ihr verkleidet und dann wurden die großen Modenschauen nachstellt. Heute studiert die Neustadterin Modedesign.

Julied-Estelle liebt es, zu designen. Auch wenn der Arbeitsaufwand, diese Kleidung herzustellen, sehr hoch ist. Ihr Ziel ist es, nach New York zu gehen und eine eigene Modelinie zu etablieren. „Wenn man angestellt bei einem Label arbeitet, ist das natürlich auch toll! Man hat den Trubel, man hat aber auch Urlaubstage, aber es ist nicht deins.“

Ihr größter Traum wäre Haute Couture zu machen - individuell, maßgeschneiderte Mode für spezielle Anlässe.

„Das ist für tolle Modenschauen oder Oscar-Galen. Es ist einzigartig. Klamotten, die man jeden Tag trägt, sind gewöhnlich.“

Von Haut Couture alleine kann man nicht leben, weiß die Studentin. „Man müsste auch eine normale Linie machen, aber Haute Couture ist für mich Mode!“