Jaqueline überquert einbeinig die Alpen

Dauer

„Ich habe noch meine mittlere Reife gemacht und dann bin ich ins Krankenhaus. Dann wurde es irgendwann schwarz, das sind dann auch ziemlich heftige Schmerzen.“ Jacqueline Fritz wächst in Impflingen in der Südpfalz auf. Sie liebt den Sport, tanzt Ballett auf Leistungsniveau. Alles ändert sich nach einem einfachen Bänderriss im Fuß mit 15 Jahren. Nach einer missglückten OP beginnt ihr Alptraum: Als folge eines Behandlungsfehlers verliert sie nach acht Jahren Krankenhaus ihr Bein.

„Mein ganzes Leben hat sich geändert. Aber ich glaube, ich habe für mich einen ganz coolen Weg gefunden, wie ich auch diese Situation meistern kann.“

Jaqueline hat sich ins Leben zurück gekämpft und im letzten Jahr auf Krücken die Alpen überquert. Eine Weltpremiere. Inzwischen sieht sie den Unfall als Chance, um neue Grenzen für sich zu erleben. „Während dem Alpencross habe ich gemerkt, dass das genau das Leben ist, das ich eigentlich will: rausgehen, Sport machen, Herausforderungen suchen. Wenn man dann die Bilder sieht, ist das echt krass. Das hat noch niemand gemacht. Da muss man schon mal zurückblicken und denken: Hey Wahnsinn, dass ich das hinbekommen habe.“

Jaqueline Fritz im Gespräch

Dauer




Mehr Heimat