Imker-Glück: Ein Leben mit Bienen

Dauer

Die Bienen waren immer da: als er seine Frau kennenlernte, als seine Töchter zur Welt kamen und auch, als er zuletzt mit einer schweren Krankheit kämpfte. Bereits mit 14 Jahren fing Gerhard Hoffmann an zu imkern und hat seither nicht mehr aufgehört. Inzwischen führt er in Klingenmünster in der Südpfalz eine Imkerei mit 40-50 Völkern - eine Betriebsgröße, die er neben seinem Hauptberuf als Förster gerade noch so bewältigen kann. Doch egal, wie stressig der Alltag ist, die Bienen werden ihm nie zu viel. Seit über 40 Jahren sind sie ein fester Bestandteil seines Lebens.

"Nach meiner Erkrankung hab ich Dinge, die mir keinen Spaß machen und die ich nicht unbedingt machen muss, kräftig zurückgefahren. Aber die Bienen werden immer bleiben. Sie stehen zwar nicht an allererster Stelle, sondern die Familie natürlich, aber bevor ich mich mit etwas anderem rumärgere, schaff ich mir das lieber vom Hals, damit ich hier mit den Bienen arbeiten kann."