Die Essigdoktoren Cathrin Wiedemann und ihr Mann Andreas Pfaffmann-Wiedemann (Foto: SWR)

Im Weingut von Cathrin und Andreas ist alles Essig

Im Weingut von Cathrin und Andreas ist alles Essig

„Ohne einander geht es nicht.“ Da sind sich Cathrin Wiedemann (37) und ihr Mann Andreas Pfaffmann-Wiedemann (35) sicher. Beide stammen aus Weinbaubetrieben in der Südpfalz. Doch Cathrins Vater spezialisierte sich vor Jahren auf die Essigherstellung.

Anfangs müde belächelt von den Winzerkollegen, hat sich das Blatt vollkommen gewendet. Denn die Essige des Weinessigguts Doktorenhof in Venningen sind so gut, dass mittlerweile Sternerestaurants und Königshäuser anfragen.

Die hochwertigen Essige werden nicht nur zum Kochen verwendet, sie können auch getrunken und sogar in Pralinen verarbeitet werden. Cathrin ist mit Essiggeruch in der Nase aufgewachsen und half schon als Kind mit. Trotzdem erlernte sie erstmal einen anderen Beruf.

Aber ihr war schnell klar, dass sie zurück will in den elterlichen Betrieb. Auf dem Fußballplatz lernte sie dann ihren späteren Mann kennen. Andreas wuchs nur zwei Orte weiter auf und ist gelernter Weinbautechniker. Er stiegt in die Essigmanufaktur seiner Frau mit ein. Die beiden haben zusammen mit Cathrins Eltern ausgefüllte Tage.

„Es ist selten, dass wir mal den ganzen Tag frei haben“

Weinbergsarbeiten, Produktion, Büro, Marketing oder Führungen im Essigkeller – es gibt immer etwas zu tun. Mit dabei ist schon die dritte Generation. Cathrin und Andreas haben eine fünfjährige Tochter. „Auch wenn wir viel arbeiten müssen, genießen wir es, dass man in einem Familienbetrieb sehr oft zusammen sein kann“.

ONLINEFASSUNG
STAND
AUTOR/IN