Highway to Heaven: Der Jesus-Biker

Highway to Heaven: Der Jesus-Biker

"Ich bin ein Jesus Biker. Wir fahren für seinen Sohn, seinen Herrn – für Jesus Christus fahren wir. Und wir tragen die Botschaft nach außen hin."

Hans Reinhard ist bekennender Christ, leidenschaftlicher Motorradfahrer und will das weitergeben. Dazu dient auch seine Maschine, die ein Kindheitstraum und etwas ganz Besonderes ist. "Da steht die absolute originalgetreue Replika von Captain America.

Mit 16 hab ich schon davon geträumt und jetzt hat Gott es wahr werden lassen. Sie dient als Werkzeug, damit ich unterwegs bin, um alle zu erreichen." Gläubig war er eigentlich schon immer. Kurz nach seiner Geburt wurde er notgetauft. "Ich war blau angelaufen, ich hatte Sauerstoffmangel. Das war eigentlich das erste Wunder. Ich hatte das Ganze überlebt."

Für Hans steht fest, dass er seitdem mehr als 30 Wunder erlebt hat. Auch beim Motorradfahren. "Das war in den Staaten vor 30 Jahren. Ich bin mit dem Motorrad, mit einer Harley, auf einem fünfspurigen Highway gefahren. Und ich hatte überlegt auf die linke Spur zu wechseln. Und dann sagte mir eine Stimme: Warum willst du die Spur wechseln. Bleib doch auf dieser Spur, ist doch alles ok. In dem Augenblick ist ein Truck an mir vorbeifahren. Ich wäre genau unter die Vorderräder gekommen."

Momente wie diesen haben ihn in seinem Glauben gefestigt. Glaube und Motorradfahrern haben für Hans eins gemeinsam: Freiheit. "Jeden Tag, wenn ich aufsteige, sage ich zu Gott: Er möge mich den ganzen Tag lenken, leiten, begleiten und sich all meiner Angelegenheiten annehmen. Und dadurch, dass ich alle meine Sorgen abgebe, bin ich frei.

Und dann noch Motorradfahren, das ist Doppel-Freiheit. Also mehr Glück kann man auf der Erde nicht haben."


Mehr Heimat