STAND
AUTOR/IN
Michèle Kraft (Foto: SWR)
Brückenkaffee in Ludwigshafen (Foto: SWR)
Wolfgang Mangold möchte die Welt verändern
Einmal im Monat steht er auf der Rheinbrücke in Ludwigshafen
Mit Freunden verteilt er Kaffee und Muffins an Radfahrer
Brückenkaffee nennt er seine Initiative
Radfahrer sollen dafür belohnt werden, dass sie nicht das Auto verwenden
Wolfgang ist sich sicher, dass er schon den ein oder anderen zum Radfahren bewegen konnte

„Wir wollen mit unserer Aktion die Fahrradfahrer belohnen.“ Wolfgang Mangold steht einmal im Monat im Morgengrauen an der Auffahrt zur Konrad-Adenauer-Brücke in Ludwigshafen am Rhein und verteilt kostenlos Kaffee mit süßen Teilchen an Radfahrer und Fußgänger. Entstanden ist die Aktion letztes Jahr aus der Idee unter den wenigen Mandelbäumen, die am Rande der Auffahrt zur Brücke stehen, Kaffee zu trinken. Er möchte damit einen Anreiz schaffen, dass die Menschen zukünftig öfter das Rad benutzen und auf ihr Auto verzichten.

„Ich habe vor einem Jahr mein Auto abgeschafft. Das Fahrrad ist im Nahverkehr das Mittel der Zukunft aber auch der Vergangenheit. Das Auto ist nur eine Phase zwischendrin, die sich bald zu Ende neigt.“

Tatsächlich hat Wolfgang das Gefühl, dass seine Aktion dazu beiträgt, dass mehr Menschen mit dem Rad fahren. „Eine junge Dame, die hier war, hat uns bisher immer aus dem Auto gesehen und ist dann heute extra mit dem Fahrrad gefahren.“ Für die Zukunft wünscht sich Wolfgang, dass die Stadt mehr Mut aufbringt Parkplätze für bessere Radwege zu opfern. Dann würden Unfälle nicht mehr so häufig vorkommen.

Mehr Heimat

Kühe treiben trotz Querschnittslähmung

„Für mich bedeutet der Geländerollstuhl, dass das Leben nicht an der geteerten Straße zu Ende ist. Ich kann einfach weiterfahren, egal wie schlecht der Weg ist oder wird.“  mehr...

Trotz vieler Klischees: Thu liebt ihr Hobby

Thu tanzt seit etwa vier Jahren an der Stange. Zum Poledance ist sie durch eine gute Freundin gekommen. Am Anfang hat sie die Sportart noch etwas skeptisch gesehen, war aber nach ihrer ersten Stunde hellauf begeistert.  mehr...

Der schwere Weg, ein Mann zu werden

Was es wirklich bedeutet, von einer Frau zum Mann zu werden, das kann man sich im Voraus nicht vorstellen - auch Tom konnte das nicht. Dennoch beschloss er, diesen Weg zu gehen.  mehr...

Jennifer wollte schon immer Bestatterin werden

Jennifer aus Backnang ist gerade mal 22 – und Bestatterin von Beruf. Zu ihrem Traumberuf fand sie schon während der Schulzeit.  mehr...

„Man kauft Schwerkranken die Desinfektionsmittel weg.“

Apothekerin Julia aus Stuttgart erlebt die Hysterie um das neue Coronavirus hautnah: Wucherpreise für Atemmasken, Desinfektionsmittel als Dauerbrenner.  mehr...

Die Elsa-Scheren

„Es gibt ja auch den Spruch: Erzähl es deinem Friseur!“ Durch den eigenen Laden hat sich Özge Cayihren ihren Traum erfüllt.  mehr...

„In der Corona-Teststelle kann ich vielen Menschen helfen!“

Verena koordiniert die Corona-Teststelle des DRK in Tübingen, eine Art 'Drive-in' mit drei Containern.  mehr...

35 Tonnen Müll auf dem Rosenmontagszug in Mainz

Knapp 550.000 Menschen kommen zum Rosenmontagszug in die Mainzer Innenstadt. Dabei entsteht natürlich ein Haufen Müll, der wieder aufgeräumt werden möchte.  mehr...

Sockenstartup statt Gesangskarriere

Ein Label für bunte Socken: Für diese Idee wurde Maria aus Mannheim erst belächelt. Heute feiern sie und Kumpel Lucas deutschlandweit Erfolge. Nur Marias Mutter war unglücklich.  mehr...

Hol' den Traktor, wir gehen ins Kino!

Autokino und Freiluftkino kann ja jeder. Im kleinen Eifel-Ort Dudeldorf findet seit 15 Jahren das Traktorkino auf der Burg statt. Ein besonderes OpenAir-Kino für Landmaschinenfans.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...