Mit Kaffee und Muffins bringt Wolfgang mehr Menschen aufs Fahrrad

Mit Kaffee und Muffins bringt Wolfgang mehr Menschen aufs Fahrrad

Brückenkaffee in Ludwigshafen (Foto: SWR)
Wolfgang Mangold möchte die Welt verändern
Einmal im Monat steht er auf der Rheinbrücke in Ludwigshafen
Mit Freunden verteilt er Kaffee und Muffins an Radfahrer
Brückenkaffee nennt er seine Initiative
Radfahrer sollen dafür belohnt werden, dass sie nicht das Auto verwenden
Wolfgang ist sich sicher, dass er schon den ein oder anderen zum Radfahren bewegen konnte

„Wir wollen mit unserer Aktion die Fahrradfahrer belohnen.“ Wolfgang Mangold steht einmal im Monat im Morgengrauen an der Auffahrt zur Konrad-Adenauer-Brücke in Ludwigshafen am Rhein und verteilt kostenlos Kaffee mit süßen Teilchen an Radfahrer und Fußgänger. Entstanden ist die Aktion letztes Jahr aus der Idee unter den wenigen Mandelbäumen, die am Rande der Auffahrt zur Brücke stehen, Kaffee zu trinken. Er möchte damit einen Anreiz schaffen, dass die Menschen zukünftig öfter das Rad benutzen und auf ihr Auto verzichten.

„Ich habe vor einem Jahr mein Auto abgeschafft. Das Fahrrad ist im Nahverkehr das Mittel der Zukunft aber auch der Vergangenheit. Das Auto ist nur eine Phase zwischendrin, die sich bald zu Ende neigt.“

Tatsächlich hat Wolfgang das Gefühl, dass seine Aktion dazu beiträgt, dass mehr Menschen mit dem Rad fahren. „Eine junge Dame, die hier war, hat uns bisher immer aus dem Auto gesehen und ist dann heute extra mit dem Fahrrad gefahren.“ Für die Zukunft wünscht sich Wolfgang, dass die Stadt mehr Mut aufbringt Parkplätze für bessere Radwege zu opfern. Dann würden Unfälle nicht mehr so häufig vorkommen.

Mehr Heimat