Joke hat nach einer Australienreise plötzlich Schizophrenie

STAND
AUTOR/IN
Niko Zakarias

„Viele denken, Schizophrenie, das sind zwei Persönlichkeiten in einem Körper, aber ich finde, das ist Leben in zwei Welten. Das eine ist, nach außen hin zu funktionieren, das andere sind Gefühle und Wahrnehmungen, die man mit sich ausmacht.“

So beschreibt die 34-jährige Joke die Schizophrenie, an der sie vor elf Jahren erkrankt. Damals ist sie auf einer Australienreise, als sie plötzlich eine Psychose bekommt. Nach dem Urlaub arbeitet Joke weiter in ihrem Job als Erzieherin, niemand merkt etwas. Doch sie vertraut sich einer Freundin an. „Da hat sie zu mir gesagt: ‚Sorry Joke, das hört sich nach Schizophrenie an.‘ Mir sind direkt die Tränen gelaufen und mir war klar, ich muss mir Hilfe holen. Einen Tag später war ich direkt in der Psychiatrie.“ Die Vermutung der Freundin wird bestätigt. „Vor der Diagnose war es super, ich habe damit gelebt und habe es geliebt. Nach der Diagnose wusste ich, das ist sehr gefährlich.“

Auf Joke kommt eine schwierige Zeit zu. Sie bekommt Medikamente, die sie komplett aus der Bahn werfen und wartet ein Jahr lang auf einen Reha-Platz. „Ich bin wieder Kind geworden, war abhängig von meinen Eltern.“ Erst in der Reha wird es besser.

„Die Reha hat mir gezeigt, dass ich Kraft habe. Ich hatte immer noch den Willen, im Kindergarten in meinem Job zu arbeiten. Und hier habe auch meinen Mann Andi kennen gelernt.“

Nach der Reha arbeitet sie sechs Jahre in Teilzeit. Doch die Arbeit raubt ihr so viel Energie, dass sie danach nur noch schlafen möchte. Seit zwei Jahren bekommt Joke die Vollerwerbsminderungsrente. Heute kann sie wieder am Leben teilnehmen, sich um den Haushalt kümmern, Freunde treffen. Sie arbeitet an sich, hat gelernt, mit ihrer Erkrankung umzugehen und die Warnsignale rechtzeitig zu deuten. Warum sie damals krank geworden ist, das weiß sie immer noch nicht.

Ihre Gedanken und Gefühle hat sie in einer Kunsttherapie aufgearbeitet. Sie möchte Berührungsängste und Vorurteile nehmen, denn Schizophrenie kann jeden treffen und kann sich auf unterschiedliche Weise zeigen. Allein in Deutschland sind rund 400.000 Menschen davon betroffen.

Mehr Heimat

Überflieger im Handwerk

Matthias hat als Abiturient eine steile Karriere im Handwerk hingelegt. Der 25-jährige ist mittlerweile zweifacher Meister als Dachdecker und Klempner. Er möchte mehr junge Menschen vom Hörsaal ins Handwerk locken.

Mainz

Schweinshaxe, Blutwurst, Fleischkäse - Bianca aus China kocht deutsche Rezepte nach

Bianca kocht deutsche Rezepte nach und filmt sich dabei. Mit Erfolg: In ihrer Heimat China hat sie auf einer Videoplattform mehr als 240.000 Follower.

Bitburger Land

Janine ist Bürgermeisterin und Vierfachmama

Janine ist Mama von vier Kindern und Juristin. Die 38-Jährige hat jetzt einen neuen Job: Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Bitburger Land.

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.

Folg uns auf Instagram und TikTok

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team

STAND
AUTOR/IN
Niko Zakarias