Schäferin Lisa will nicht aufgeben

STAND
ONLINEFASSUNG
Fabian Janssen
Fabian Janssen (Foto: SWR)

Lisa Vesely aus Trier kümmert sich um 700 Schafe. Sie ist Schäferin aus Leidenschaft. Anders geht es heutzutage wohl kaum. "Die Kosten, die man hat, sind so enorm gestiegen, dass es gerade so zum Leben reicht."

"Es ist total schwer und total anstrengend, und man verdient fast nix dabei, aber ich würde jederzeit wieder Schäferin werden."

Bei anderen ist das nicht der Fall. Viele Schäfer müssen aufgeben. Bei den Veselys ist die Schäferei Familiensache. Ihre Mutter Nenne hilft tatkräftig mit, und auch Lisas Opa Hermann packt trotz seiner 80 Jahre immer noch mit an. Er ist seit 65 Jahren Schäfer.

Die Schäferfamilie fordert, wie viele andere Schäfer auch die Weideprämie, also staatliche Zuschüsse für jedes Mutterschaf. In anderen EU-Ländern ist das schon gang und gäbe. Für Lisa ist die Sache klar: "Wenn sich nicht absolut einiges ändern wird in Deutschland, dann wird es nicht mehr lange Schäfereien geben, weil man es sich einfach nicht mehr leisten kann."

Mehr Heimat

Ein Herz für Hühner

Kein Kükenschreddern: Demeter-Bauer, Hühnerhalter und Hofhuhn-Blogger Ingmar Jaschok ist das Tierwohl wichtig. Er gibt Tipps, worauf man beim Eierkauf zu Ostern achten sollte.

Tee-Anbau in der Pfalz

Jessica Schönfeld (31) und ihr Mann Christian sind landwirtschaftliche Pioniere in der Pfalz: Sie bauen Tee an.

Horst versorgt obdachlose Menschen mit warmen Mahlzeiten

Vor 25 Jahren gründete Horst den Freiburger Essenstreff. Hier bekommen wohnungslose Menschen täglich ein warmes Mittagessen. Dank vieler Spendengelder hat der Essenstreff in Corona-Zeiten ein besonderes Angebot.

Sascha macht Theater

Sascha hat früher als Regisseur und Schauspieler gearbeitet. Heute setzt er sich hinter den Kulissen für die Theaterszene ein. Dabei versucht er stets den Weitblick zu bewahren.

Rheinhessen

Weihnachten feiern als Agnostikerin

Kira liebt Weihnachten, glaubt aber nicht an die Geburt Jesu. Ob sie was verpasst, wenn das Fest nichts mehr mit Religion zu tun? Kira zieht deshalb zu einer katholischen Familie.

Anne-Sophie kämpft gegen das Waldsterben

Anne-Sophie Knop ist Försterin im Naturpark Soonwald. Auch ihr Wald leidet unter den Folgen des Klimawandels: Trockenheit und Borkenkäfer sorgen für großes Waldsterben.

Warum Ursula einen Tafelladen mitgegründet hat

Eigentlich ist Ursula Kinderärztin, aber in ihrer Praxis arbeitet sie nur anderthalb Tage pro Woche. Den Rest der Zeit engagiert sie sich bei der Tafel in Freiburg.

Gegen den Widerstand ihrer Eltern: Tattoo-Fan Andrea lebt ihren Traum

Als 2015 ein Laden in Mössingen frei wurde, griff Andrea zu: Sie eröffnete ihren eigenen Tattoo- und Piercingladen. Ihre Eltern fanden das nicht so toll.

Mainz

In Clubs wird wieder getanzt

Feiern ohne Abstand und Maske – das geht in Mainz wieder dank der 2G plus Regel. Nach 18 Monaten Pause wurden viele Clubs wieder geöffnet.

Sterben im Hospiz: Der Tod gehört zum Leben dazu

SWR Heimat war im Christophorus-Hospiz in Mainz. Dort haben wir unter anderem Patricia Mollnau getroffen, die dort ihre "Gäste" würdevoll begleitet. Bis zum Tod.

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.

Folg uns auf Instagram und TikTok

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team