Raus der Stadt: Abenteuer draußen schlafen

Dauer

Jana und Paddy sind Kurzzeitaussteiger. Immer wieder entwischen sie dem Stadtleben und verbringen 1-2 Tage und Nächte draußen unter freiem Himmel. Auf ihrer Plattform Abenteuerjetzt suchen sie nach Abenteuern und Wildnis rund um die Stadt.

„Wir glauben, dass du überall Abenteuer erleben kannst, egal wo du wohnst. Dass es nicht viel kosten musst, du nicht weit reisen musst und auch nicht viel Aufwand betreiben musst.“

Zu zweit machen sie das schön länger. „Wir haben das als Entspannung für uns entdeckt. Einfach raus aus dem Alltag.“ Weil zelten oft verboten ist, schlafen die beiden unter freiem Himmel. „Das ist einfach ein tolles Erlebnis unter den Sternen zu liegen“, schwärmt Jana, „du siehst die Bäume und den Himmel, das ist ein pures Freiheitsgefühl!“

Ihre Heimatstadt Trier ist relativ klein und mit viel Grün drumherum ein idealer Ausgangspunkt für die Abenteuersuche. „Uns hat es aber irgendwann gejuckt, rauszufinden, ob das auch in größeren Städten geht. Und dabei haben wir gemerkt, dass wir auch andere Leute dafür begeistern können und haben angefangen, Videos zu machen.“ Inzwischen betreiben sie einen Blog und einen YouTube-Kanal.

„Wir wollen damit Menschen motivieren, aus ihrer Komfortzone rauszugehen und die Schönheit der Natur in ihrer Nähe zu entdecken. Die Augen aufzumachen für alles, was da ist. Und dann passiert ganz viel von alleine.“

Dabei muss es nicht immer das Extrem sein. Wer sich nicht gleich in den Wald traut, kann erstmal eine Nacht auf dem Balkon oder im Garten verbringen, rät Jana. „Wie so oft, muss man den Schweinehund überwinden und es einfach machen. Sich eine kleine Herausforderung suchen und die einfach durchziehen. Dann gelten all die Ausreden nicht.“



Mehr Heimat