Michael Schnaas erklärt den Mundart-Begriff "Haspel"

Dauer

„Ich arbeite an Deutschlands schönstem Arbeitsplatz.“

Michael Schnaas ist Fährmann und Inhaber der Mittelrheinfähre, die zwischen Niederheimbach und Lorch pendelt. Schon als Kind ist er immer mitgefahren und somit auf der Fähre aufgewachsen. Seit 1984 arbeitet er hauptberuflich auf dem Schiff und liebt seinen Job.

„Wenn ich mir vorstelle, dass manche Menschen 50 Jahre lang an irgendeinem Schreibtisch sitzen oder am Fließband stehen und immer wieder das Selbe machen, nein, da genieße ich lieber das Panorama. Aber reich wird man davon nicht.“

Sein Dialekt ist durch die Arbeit geprägt worden. Das ständige Pendeln zwischen Rheinland-Pfalz und Hessen hat bei ihm einen ganz eigenen Dialekt entstehen lassen. Er spricht weder reinstes Pfälzisch, noch Hessisch oder Rheinhessisch. Gerade deshalb ist es etwas ganz besonderes.

Mehr Mundart-Experten

Mehr Heimat