Kathi liebt Tanzen und Ballett, seit sie vier ist

,
Dauer

Kathi aus Tübingen hat ihre große Leidenschaft schon früh gefunden - sie tanzt Ballett, seitdem sie vier Jahre alt ist. Doch so sehr sie es auch liebt - Talent und Passion sind bei Weitem nicht alles.

„Für mich ist die Challenge, etwas ganz leicht aussehen zu lassen, aber innerlich die absolute Körperkontrolle zu haben.“

Kathi, 28, Tanzlehrerin, -pädagogin & Musicaldarstellerin

„Viele sagen ‚du tanzt?‘ und schwärmen ‚oooh wie schön!‘ Als würde ich morgens aufstehen, vor mich hertänzeln, nichts tut weh, alles ist easy und immer nur wunderschön, ich krieg den Tag perfekt hin, alle Schüler sind super und auf der Bühne klappt‘s auch perfekt – also ein perfektes Leben. So ist es nicht. Man hat ein gewisses Talent, aber man muss wirklich hart dafür arbeiten. Und es kommen auch Momente, wo man sagt:

‚Es macht mir einfach keinen Spaß. Diese Liebe zum Tanz, die ich früher empfunden habe, ist gerade gar nicht mehr da, weil’s mich einfach nur frustriert und ich nur auf Widerstand stoße.‘“

Kathi unterrichtet Ballett, Modern Dance und Hip-Hop

Trotzdem tanzt Kathi fast täglich, arbeitet als Musicaldarstellerin und unterrichtet Ballett, Modern Dance und Hip-Hop. „Von der Technik abgesehen möchte ich, dass meine Schüler das Vertrauen und das Selbstbewusstsein bekommen, sich auf eine Bühne zu stellen und zu sagen ‚Das bin ich. Ich mache das hier und ich fühle mich nicht blöd dabei.‘

Die Angst – die natürlich jeder hat – möchte ich ihnen nehmen und in ein Genießen umwandeln, das ist mein Ziel. Dazu kommt das Körpergefühl: Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper und damit auch mit dem Geist. Mich erdet das total. Ich muss beim Tanzen auf Zählzeiten, auf eine gewisse Technik achten und alles was im Alltag nicht funktioniert oder schwierig ist, verschwimmt, weil ich mich einfach so auf die Musik, auf mich, auf meinen Körper fokussieren muss – und ich glaube, das tut jedem gut.“