STAND
AUTOR/IN

Regine Reisinger kommt eigentlich aus Stuttgart, lebt aber schon seit vierzehn Jahren in Winden im Westerwald. Im Sommer erfüllte sich die Chorleiterin einen Lebenstraum und ritt mit ihrem Wallach Jair 400 km in elf Tagen: Von ihrer neuen in ihre alte Heimat.

"Es war schon eine Art Pilgerreise, bei der man sich auf ganz wesentliche Dinge beschränkt. Wo schlafe ich, wo esse ich, wie geht es dem Pferd? Wie fühlt es sich an, den ganzen Tag unterwegs zu sein?"

Untergekommen ist das Duo vor allem in Reitställen, Pensionen oder auch bei Privatleuten. Die Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft, die den beiden begegnet ist, hat Regine besonders beeindruckt. Mal gab es an der Tankstelle einen Eimer Wasser für Jair, mal konnte Regine ihr Handy in einer Döner-Bude laden.

„Die Begegnungen mit fremden Menschen, die ganz viel wissen wollten über meine Reise, waren großartig. Ich bin auch unheimlich angefeuert worden. Das hat mich sehr gefreut, dass man so schnell einen guten Kontakt zu den Menschen bekommt.“

Auf ihrem T-Shirt wollte Regine eigentlich alle netten Menschen unterschreiben lassen, die ihren Weg kreuzen. „Aber das wurde ganz schnell zu viel, ich hätte dauernd absteigen müssen, weil ich einfach zu viele Menschen getroffen habe, die gastfreundlich ohne Ende waren“, lacht sie.

Auch Wenn Jair ein sogenanntes Distanzpferd ist, das auf lange Strecken trainiert ist, war die Reise für beide doch auch anstrengend. So war das Highlight des Trips dann auch die Ankunft in Stuttgart bei Regines Familie: „todmüde, aber dafür auch überwältigt und überglücklich.“


Mensch & Tier

Hundesport in rasanter Geschwindigkeit

Corinna macht seit 14 Jahren Flyball in Ludwigshafen bei den Pälzer Flizzern. Immer dabei ihre beiden Hunde, der Australien Shepherd Scout und der Australien Kelpie Jamie.  mehr...

Straußen-Papa mit 500 Kindern

Ralf Schumacher betreibt in Remagen die größte Straußenfarm nördlich Südafrikas - mehr als 500 Tiere leben auf einer Fläche vom rund 250.000 m².  mehr...

Lebenstraum Wanderreiten: Regine ist mit ihrem Pferd 400 km durchs Land geritten

Lebenstraum Wanderreiten: Regine ist mit ihrem Pferd von ihrer neuen Heimat im Westerwald 400 km durch Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg in ihre alte Heimat Stuttgart geritten.  mehr...

Mehr Heimat

Mobbingopfer Hannes packt aus

Hannes hieß früher Hans und wurde unter anderem für diesen Namen seit der 5. Klasse gemobbt. Bis heute leidet er wegen dieser Zeit unter Panikattacken. Er möchte seine Geschichte nutzen, um über Mobbing und seine Folgen aufzuklären.  mehr...

Team statt Mobbing

Paula aus Ravensburg hat Mobbing erlebt - beim Eiskunstlauf. Sie gibt auf, will die Schlittschuhe ganz an den Nagel hängen. Doch dann versucht sie es mit Eishockey - und findet im Team den Zusammenhalt, den sie vorher vermisst hat.  mehr...

Mit dem Kinderwagen über Stock und Stein

Janina Croissant liebt die Pfalz und geht gerne wandern. Seit sie mit ihrer Tochter im Kinderwagen unterwegs ist, merkt sie, dass es nur wenige Infos über geeignete Strecken gibt.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...

STAND
AUTOR/IN