Jazzposaunist auf der Durchreise

Dauer

Piotr hat auf der Durchreise in der Karlsruher Fußgängerzone gespielt. Er spielt sich mit seiner Posaune einmal quer durch Europa.

„Jazz ist Freiheit. Es ist ein eigener Lebensstil.“

Piotr, 30, Musiker

Piotr stammt aus Katowice in Polen. Dort hat er auch Posaune und Jazz studiert. Für einen Profimusiker kam er aber erst erstaunlich spät zu seinem Instrument: Mit 16. Die meisten Profis haben schon als Kindern angefangen, zu üben.

„Ich war 16, lebte in einem kleinen Dorf und wollte einfach etwas Besonderes machen.“

Die Posaune gefiel ihm gut und er fing an, zu üben. Da er damit so „spät“ angefangen hatte, ging er auch etwas später als andere auf die Musikakademie. „Mir ist das Studium manchmal schwerer gefallen, als den Leuten, die mit sieben oder acht Jahren mit einem Instrument angefangen haben“, erzählt er. Aber er hat es geschafft und ist seit kurzem mit dem Studium fertig.

Auf und davon: Europatournee

Piotr reist ein halbes Jahr lang quer durch Europa – auch durch Baden-Württemberg. Von Heilbronn nach Karlsruhe, dann nach Freiburg und von da aus weiter in die Schweiz. Die Reise finanziert er nur durch Straßenmusik. „Ich lebe in meinem Bus, da habe ich ein kleines Bett drin – es ist sehr angenehmes Reisen.“

Wie genau sein Leben nach der Reise aussieht, weiß er auch noch nicht. Aber er wird als Musiker arbeiten, das sagt er ganz bestimmt.

„Ich kann gar keinen anderen Job haben, weil ich ja auch nichts anderes gelernt habe als Musik. Ich muss spielen.“