STAND
AUTOR/IN
Stefan Bächle (Foto: SWR)

Friseurmeisterin Daniela aus Nagold hat viele schlaflose Nächte. Der Lockdown treibt sie an den finanziellen Ruin. Doch immerhin weiß sie: Auf ihre Kunden und Kundinnen kann sie sich jetzt verlassen.

„Meine große Schwester hat mir als Kind immer gesagt, dass ich etwas ‚Anständiges‘ lernen soll. Trotzdem habe ich dann diesen Weg eingeschlagen. Ich bin total glücklich mit der Entscheidung und habe noch viele Ziele vor mir.“ 

Daniela, 35, Friseurmeisterin aus Nagold

Schlaflose Nächte 

Vor fünf Jahren hat sich Daniela ihren Traum erfüllt und einen eigenen Friseursalon eröffnet.  Ein großer Schritt, für den sie lange gespart hat. Denn für Daniela war immer wichtig, dass sie finanziell unabhängig ist. „Wegen des Lockdowns musste ich mir jetzt leider das erste Mal in meinem Leben Geld von meinen Eltern borgen.“ 

„Das tut so weh, denn ich bin doch eigentlich eine 35-jährige, eigenständige Frau!“ 

„Aber es geht nicht anders, da ich meine Existenz erhalten muss. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass es jetzt bergauf geht. Einen dritten Lockdown würde mein Friseursalon nicht überstehen. Diese Angst lässt mich oft nachts kaum schlafen.“  

Aus heiterem Himmel 

Da im Landkreis Calw der Inzidenzwert schon Anfang Dezember extrem hoch war, mussten in Nagold alle Geschäfte ihre Türen bereits eine Woche vor dem deutschlandweiten Lockdown schließen. „Es kam aus heiterem Himmel. Ich konnte leider nicht mal allen Kunden Bescheid geben.“ Zu ihren Kundinnen und Kunden hat sie ein ganz besonderes Verhältnis. Viele sind Daniela seit ihrer Lehre treu und schätzen sie für ihr sonniges, sizilianisches Gemüt. 

„Meine Kunden sind meine zweite Familie. Sie geben mir Hoffnung.“  

„Viele haben während des Lockdowns an mich gedacht und Nachrichten geschrieben. Ich hatte wirklich oft Tränen in den Augen. Sie haben geschrieben, dass sie mein Handwerk so sehr schätzen und mich vermissen. Viele haben sogar an meinen Geburtstag gedacht.“ 

Mehr Heimat

Vom Juristen zum Latin Dancer

Karabo verlässt wegen seiner Liebe Südafrika. Er und Max heiraten als erstes homosexuelles Paar in Konz. Früher Jurist, tanzt er jetzt lateinamerikanischen Standard.  mehr...

Traumjob Tankstelle – Hanife hat ihn gefunden

Hanife Sağlam wollte als Unternehmerin eine eigene Tankstelle im Limburger Hof leiten. Als Deutsch-Türkin musste sie dafür kämpfen, aber sie hat sich ihren Traum erfüllt.  mehr...

Simones unermüdlicher Kampf für Tiere

Simone Jurijiw ist ehrenamtliche Helferin und Leiterin im Tierheim Frankenthal. Sie bietet kranken, ausgesetzten oder abgegebenen Tieren ein neues Zuhause. Doch das birgt Risiken.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...