STAND
AUTOR/IN
Dauer

„Wenn man im freien Fall ist, hat man 200 km/h Endgeschwindigkeit und ist quasi schwerelos. Das ist wirklich Freiheit. Ich bin mein eigenes Flugzeug, kann alles um mich herum steuern – für 60 Sekunden, dann muss man den Fallschirm öffnen.“

Um diese 60 Sekunden geht es bei Erik Lorenz aus Bad Sobernheim. Er ist der Kameramann des „Airbus 8way“ – der deutschen Nationalmannschaft im Achter-Freifall-Formationsspringen. Seit noch nicht mal einem Jahr gibt es diese Mannschaft, im Oktober 2018 haben sie aber bereits ihre erste Weltmeisterschaft an der australischen Gold Coast bestritten.

Eriks Aufgabe ist im Wettkampf entscheidend: Er muss alle Formationen, die das Team unter ihm im freien Fall bildet, mit zwei Videokameras auf seinem Helm aufnehmen. Nur, was er im Bild hat, kann später von den Schiedsrichtern bewertet werden. Ob die Kameras aufnehmen, sieht er an einer Kontrolllampe – was sie aufnehmen, muss er aus seiner Erfahrung abschätzen.

Seit 30 Jahren springt Erik Fallschirm, etwa 7.000 Sprünge hat er bereits gemacht, 4.000 als Video-Mann. Damit er immer knapp über der Truppe fliegen kann, hat sein Anzug kleine Flügel. „So kann ich besser in der von den anderen Springern verwirbelten Luft schweben, Luftlöcher ausgleichen und immer einen konstanten Abstand halten. Ich bin damit quasi wie Batman unterwegs.“

Knapp eine Minute dauert der Wettbewerbsteil, dann müssen die Springer ihre Fallschirme öffnen. Auf Adrenalin folgt die Entspannung.

„Da hat man nochmal so drei, vier Minuten für sich, um die Landschaft zu genießen. Das ist auch nochmal was ganz Eigenes. Aus dieser Höhe hat man einen grandiosen Blick – das ist das pure Staunen.“



Mehr Sport

Rate mit! Was macht Johanna einzigartig?

Kannst du erraten, was Johanna aus Heilbronn besonders macht? Schau dir unser Ratespiel-Video an!  mehr...

Kathi liebt Tanzen und Ballett, seit sie vier ist

Kathi aus Tübingen hat ihre große Leidenschaft schon früh gefunden - sie tanzt Ballett, seitdem sie vier Jahre alt ist. Doch so sehr sie es auch liebt - Talent und Passion sind bei Weitem nicht alles.  mehr...

Einrad für alle

„Ich kann mir ein Leben ohne mein Einrad nicht mehr vorstellen.“ Rabeas große Leidenschaft ist das Einradfahren. Vater Jörg brachte sie und ihre beiden jüngeren Geschwister dazu.  mehr...

Mehr Heimat

Bonbon-Willi macht Süßigkeiten wie vor 100 Jahren

Willi Maas ist einer der wenigen Bonbonmacher Deutschlands. In seiner historischen Bonbonmacherei in Bernkastel-Kues gibt es Süßigkeiten wie vor 100 Jahren.  mehr...

Warum wird man mit 30 Jahren ein Priester?

Jungpriester Simon liebt seinen Job: „Wo hat man sonst die Möglichkeit, Menschen von Geburt bis zum Tod zu begleiten und mit ihnen ein Stück ihres Lebenswegs zu gehen.“  mehr...

Ohrwürmer für eine bessere Welt: Joana macht seit 50 Jahren Musik

Mit Liedern allein kann man die Welt nicht verändern, aber man kann mit ihnen für die Demokratie kämpfen. Joana aus Bad Schönborn ist Chansonsängerin und hat gerade ein neues Album veröffentlicht - mit Revolutionsliedern.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...