Maria und ihr Hengst Rosi sind zusammen durch dick und dünn gegangen

STAND
AUTOR/IN

"Ich hatte einen schweren Unfall mit meinem vorherigen. Danach hatte ich richtig Angst auf dem Pferd." Für Maria (24) unvorstellbar, denn sie liebt Pferde schon ihr ganzes Leben lang. Ihre Mutter war Reiterin und sie schon von klein auf immer mit dabei.

„Reiten bedeutet mir alles. Das ist eine Lebenseinstellung. Entweder man macht es ganz oder gar nicht.“

Seit sechs Jahren lebt sie auf der Reitanlage Akazienhof in Lehmen. Auch der schwere Unfall und die Angst halten sie nicht vom Reiten ab. Sie macht sich auf Pferdesuche. "Ein Bekannter hat mir dann gesagt, ich kenn da jemanden, die hat eins. Fahr da doch mal hin."

Vor Ort: Liebe auf den ersten Blick. "Ich saß da drauf und hab mich so sicher gefühlt, das erste Mal wieder." So haben sich Rosi (11), kurz für Rosendieb, und Marie kennengelernt. "Er ist genau die richtige Mischung zwischen entspannt sein im Gelände und 110 Prozent geben, wenn ich Dressurreiten will. Der ist wirklich einmalig.“

Seit vier Jahren unzertrennlich

Seit fast vier Jahren ist Rosi an ihrer Seite. Jetzt sind sie ein Duo, das schon durch viele Höhen und Tiefen gehen musste. "Dann haben wir die Diagnose Arthrose bekommen. Und die haben mir gesagt, ich soll ihn auf die Wiese stellen." Also sanfte Bewegungsarbeit, spezielles Futterprogramm und Laufbox zum Gegensteuern.

"Dann hat ein Röntgenbild gezeigt, dass man die Arthrose fast gar nicht mehr sieht. Das ist sehr, sehr selten, das sie sich zurückbildet." Mit diesem Motivationsschub im Gepäck fuhren sie zum Turnier. "Und dann haben wir die zweite Prüfung mit Abstand gewonnen. Das war schon sehr cool."

Mehr Heimat

Berufung statt viel Geld

Ein Beruf mit Sinn, aber weniger Gehalt? Für Daniel aus Esslingen zählt sein Inklusionsunternehmen mit Angestellten mit und ohne Behinderung mehr als viel Geld auf dem Konto.  mehr...

Konzert hinter Gittern

Konzert hinter Gittern: Diana aus Biberach ist Musikerin und will Menschen im Gefängnis näherkommen.  mehr...

Das muss mal gesagt werden – Pflegenotstand

Laura ist Kinderkrankenpflegerin und liebt ihren Job, aber sie fordert mehr Wertschätzung. Man könne ja selbst zum Pflegefall werden und erwarte dann, dass das System funktioniert.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...