Rinus Verfuurden bringt als Cowboy den Wilden Westen in den Hunsrück

AUTOR/IN
Dauer

„Zu Leuten, die nicht reiten können, sage ich: einfach sitzenbleiben und nichts machen. Und das funktioniert auch, die Pferde laufen einfach. Man darf nur keine Angst haben.“

Vom Roboter-Programmierer aus Eindhoven wurde Rinus Verfuurden zum Cowboy im Hunsrück. Mit seiner Frau Nellie hat er sich auf einem alten Bauernhof im Hunsrück niedergelassen, um sich den Traum vom eigenen Pferdehof zu erfüllen.

„Der Hunsrück ist sehr ruhig und die Natur wunderschön. Hier kann man so viel reiten, wie man möchte. Man ist von Wald umgeben und auf den Straßen herrscht wenig Verkehr.“ Beim Reiten kann Rinus richtig abschalten. „Auch wenn du viel Stress auf der Arbeit hast, beim Reiten kannst du das alles hinter Dir lassen.“
Besonders freut sich Rinus auf den kommenden Winter.

Begleite Rinus auf einem 360-Grad-Ausritt durch den Hunsrück:

„Mit dem Pferd durch den frischen Schnee reiten, durch den noch niemand gelaufen ist – das ist unbeschreiblich.“

AUTOR/IN
STAND