Sarah hat Mukoviszidose und braucht eine neue Lunge - eine Organspende könnte ihr das Leben retten

Dauer

„Mein Leben steht momentan auf Pause“

Sarah (23) wartet seit neun Monaten auf eine neue Lunge. Seit ihrer Geburt leidet sie an einer nicht heilbaren Stoffwechselerkrankung: Mukoviszidose. Zähflüssiger Schleim sammelt sich in ihrer Lunge und lässt sie nicht atmen. „Alle Leute um mich herum können atmen, nur ich nicht. Es ist ein bisschen wie ertrinken.“

Sarah hat diese Erkrankung geerbt. Auch ihre Schwester litt an Mukoviszidose. Sie starb mit 15, Sarah war damals 13 Jahre alt. Wenn sie jetzt nicht bald ein Spender-Organ bekommt, wird auch ihr die Luft ausgehen. Im vergangenen Jahr hat die Studentin mehr Zeit im Krankenhaus als zuhause verbracht. Sarah weiß, dass jemand sterben muss, damit sie weiterleben kann.

„Es ist schon ein komisches Gefühl zu wissen, dass, wenn der Anruf kommt, eine Familie einen Angehörigen verloren hat. Aber derjenige ist ja nicht gestorben, weil er Organspender ist und auch nicht meinetwegen.“

Täglich schaut sie auf das Handy, das sie von der Klinik bekommen hat und hofft, dass es klingelt und ihr Leben endlich neu beginnen kann.

Der ganze Film "Sarahs langer Atem" hier:


AUTOR/IN
STAND