Spirituelle Lebensberatung und Kartenlegen: Alles Hokuspokus?

Dauer

"Als mir zum ersten Mal Karten gelegt wurden, war ich selbst skeptisch. Aber durch die vielen Gespräche mit Menschen habe ich gemerkt, dass man dabei wirklich etwas lösen kann in den Leuten." Sabine Anna Koenig (50) bezeichnet sich selbst als spirituelle Lebensberaterin und Kartenlegerin.

In ihrem "Königreich im Engelshaus" in Grolsheim empfängt sie seit 2015 Menschen, die Fragen zu Liebe, Beruf und anderen Lebensbereichen haben. Sie selbst kam 2011 durch eine Krise zum Kartenlegen.

"Ich dachte, ich muss etwas für mich tun und Kartenlegen wollte ich schon immer mal lernen. Das war für mich eine Tür zu einer ganz anderen Welt – einer sehr schönen Welt."

Nach weiteren Kursen arbeitete Sabine zunächst bei einer Hotline. Später legte sie live Karten im Fernsehen. In ihrem alten Beruf als Bürokauffrau fühlte sie sich dann nicht mehr wohl. "Als ich anfing, energetisch zu arbeiten, war das nicht mehr meins."

Seither arbeitet sie zusätzlich halbtags als Integrationskraft und betreut ein körperlich beeinträchtigtes Kind. "So hat sich aus der Idee heraus, dass mir ein Kartenleg-Kurs helfen könnte, mein ganzes Leben verändert. Und ich kann heute vielen Menschen mit meiner Arbeit eine Stütze sein. Das berührt mich und das ist schön."

Mehr Heimat