Hofhuhn-Blog: Öko-Landwirt Ingmar bloggt auf Instagram über seine Kühe und Hühner

AUTOR/IN
Dauer

„Ich bin nie so freudig, so entspannt zur Arbeit gegangen und habe noch nie so wenig mit der Arbeit gehadert, wie in der Zeit, in der ich in der Landwirtschaft gearbeitet habe.“

Ingmar Jaschok wohnt und arbeitet mit seiner Familie auf dem Bornwiesenhof in Wilzenberg-Hußweiler im Hunsrück. Außerdem leben dort etwa 100 Hühner, 40 Kühe und ein paar Schweine. Über die Hof-Tiere berichtet Ingmar regelmäßig auf seinem Hofhuhn-Blog. Außerdem produziert er seinen eigenen Podcast mit Themen rund um die Landwirtschaft. Für seinen Blog wurde Ingmar jetzt sogar mit dem „Goldenen Blogger Award 2018“ ausgezeichnet. Bei seinen Berufskollegen kommt Ingmars Blog allerdings nicht immer so gut an. “Es gibt da ganz viel hochgezogenen Augenbrauen. Gerade in der Öko-Landwirtschaft lehnen viele Leute die Sozialen Medien komplett ab. Da wird das, was ich mache, schnell als Selbstdarstellung abgestempelt.” Dabei will Ingmar mit seinen Texten nicht nur zeigen, wie die Öko-Landwirtschaft funktioniert, sondern auch erklären:

„Ich habe einfach gemerkt, dass ein ganz großer Bedarf besteht, dass die Landwirtschaft sich öffnet und die Landwirte erklären, was sie machen. Und, dass dadurch die Menschen mehr über Bioprodukte wissen, außer, dass sie mehr kosten. Darüber versuche ich, auf eine Art und Weise, die gut verdaulich ist und auch nicht belehrend ist, aufzuklären.”

AUTOR/IN
STAND