Die Bergretter trainieren am Rotenfels für den Ernstfall

AUTOR/IN
Dauer

„Wir sollten Respekt vor dem ganzen Szenario haben, weil wenn ich keinen Respekt mehr habe, ist es mir eigentlich egal und wenn es mir egal ist, dann bin ich fehl am Platz und ich mach vielleicht Fehler!“

Unfall auf der Burgruine Rheingrafenstein bei Bad Münster am Stein: Ein Spaziergänger ist eine 15 Meter hohe Mauer hinuntergestürzt und liegt verletzt am Fuß der Ruine. Für einen solchen Ernstfall trainiert die Bergwacht Rotenfels in einer groß angelegten Übung.

Auch wenn bei der gestürzten Person nur Kunstblut fließt: Thomas Meffert, Leiter der Bergwacht, will sein Team auf eine solche Situation perfekt vorbereiten, denn im Ernstfall zählt jede Sekunde. „Ich möchte den verunglückten Personen so gut wie möglich helfen. Privat gabs auch einige Fälle, wo ich Hilfe benötigt habe und deshalb möchte ich ganz einfach diese Selbstverständlichkeit, die damals mir entgegengekommen ist, weitergeben.“

Die ganze Reportage hier:

Dauer


Mehr Retter

Mehr Heimat