Brot backen für die ganze Familie

AUTOR/IN
Dauer

Anneliese aus Untereisesheim ist ein echtes Küchentalent. In ihrer Familie ist sie nicht nur für ihre 'Oma-Pizza', sondern auch für ihr selbstgebackenes Brot bekannt.

„Backen ist schon meine Leidenschaft. Meine Eltern haben Brot gebacken. Und dann hat die Schwiegermutter hier gebacken. Und wo die nicht mehr konnte, habe ich es halt gemacht. Seither backe ich Brot.“

Anneliese, 78, Oma

Anneliese liegt das leibliche Wohl ihrer Liebsten am Herzen, sie backt Brot für die ganze Familie. Dass sie weiß, was in ihren Lebensmitteln enthalten ist und wo sie herkommen, ist ihr sehr wichtig. Darum zieht die Rentnerin ihr Gemüse im eigenen Garten – der ist der Supermarkt von ihr und ihrem Mann Fritz.

„Wir kaufen eigentlich kaum Tomaten und im Winter gar nicht.“

Tomaten holt Anneliese stattdessen aus dem Gefrierschrank: „Die Paprika und die Tomaten sind da drin. Wenn sie richtig in der Sonne ausgereift sind, ist das Aroma besser, deswegen tue ich sie einfrieren, dass man das ganze Jahr davon nehmen kann.“ So ist Anneliese mit Einwecken, Einkochen und Brot backen gut beschäftigt. Die Eier sind zum Glück nur wenige Schritte von der Küche entfernt im Stall, wo Anneliese zwölf Hühner hält. „Ich esse nur unsere oder backe mit denen, aber wenn man mal keine mehr hat, muss man halt einen Bauern suchen, der auch Hühner hat, dass man die dann frisch kriegt“, erklärt Anneliese.

Inspirationsquelle für die Küche

Annelieses Speisekammer ist bis oben hin voll. „Man kann gut sagen, dass man eine Weile davon essen kann. Und wenn ich nicht einkaufen will, gehe ich rein, irgendwas finde ich immer.“ Eine weitere Spezialität von Anneliese: Pizza. „Das habe ich eigentlich angefangen, weil wir so viel Paprika und Tomaten hatten. Dann hat man das, was man nicht gebraucht hat, eingedünstet. Und dann habe ich mal mit einer Pizza angefangen. Das haben meine Enkel dann Oma-Pizza genannt.“ Auf der Pizza: Tomatensauce, Paprika, Schinkenwurst, Salami, Käse. „Zu der Zeit haben wir noch selbst geschlachtet und dann hat man auch Wurst gehabt. Eigentlich ein billiges Essen, außer den Käse, den musste man kaufen.“ So reichhaltig belegt – eine typische italienische Pizza ist das nicht. „Ich bin noch nicht in Italien gewesen, ich habe nur im Fernsehen schon gesehen, wenn sie Pizza gemacht haben.“

Die ganze Folge von „Oma kocht am besten“