Enkelin Ingrid wagt sich an selbstgemachte Maultaschen

Dauer

Für Ingrid aus Remshalden etwas ganz Besonderes: selbstgemachte Maultaschen nach Omas Art. Die schwäbische Spezialität ist aus gutem Grund ihr Lieblingsgericht aus Kindheitstagen.

„Von der Oma ist jede einzelne Maultasche mit ihren Händen gemacht. Da ist der Nudelteig gemacht und die Hackfleischmasse mit dem Hackfleisch von unseren eigenen Tieren. Auch die Kräuter sind aus dem Garten. Jede einzelne ist von Hand gerollt. Das ist einfach das, was es so besonders macht.“

Ingrid, 21, Enkelin von Oma Christa
Maultaschen nach Oma Christas Art (Foto: SWR)

Familie Hofmann bewirtschaftet Bauernhof

Ingrid ist die mittlere von drei Geschwistern und wohnt inzwischen in einer Zweizimmerwohnung in Remshalden. Ihre Familie führt einen landwirtschaftlichen Betrieb in Ingelfingen. Oma Christa war ihr Leben lang Bäuerin. Nun führen ihr Sohn und ihr Enkel den Hof und wollen in Zukunft nur auf Wein setzen. Die Hofmanns leben in einem Haus: unten Oma Christa mit ihrem Mann Richard, oben Ingrids Eltern. Gegessen wird immer gemeinsam. Und Ingrid kommt, so oft es geht, nach Hause – nicht nur wegen des heimischen Essens.

„Familie bedeutet für mich alles.“

Familie Hofmann sitzt beim Essen zusammen (Foto: SWR)

Die typischen Gerichte von Oma Christa nachzukochen, ist jedoch gar nicht so einfach, denn: „Meine Oma kocht viel die Gerichte von früher. Da braucht sie keine Rezepte dazu. Nach Rezept kocht sie eh nicht. Da kommt so viel Salz rein und so viel Pfeffer. Da denkst du dir: Okay, und wie viel ist das jetzt?“ 

Für uns hat Oma Christa die Rezepte nun doch mal niedergeschrieben.

Die ganze Folge von „Oma kocht am besten“