Zeichen der Zeit

Jürgen aus Heilbronn ist gelernter Schriftsetzer. Seinen Laden gibt es mittlerweile seit 100 Jahren. Jürgen ist der vierte Inhaber - und wahrscheinlich auch der letzte.

„Meine Lieblingskundschaft ist die, die im Internet auf die Schnauze gefallen ist.“

Jürgen, 64, Schriftsetzer

Bei Jürgen im Laden gibt es individualisierte Stempel, Schilder und Pokale. Mittlerweile ein seltenes Geschäft: "Die Pokale werden inzwischen von den Zulieferern zum größten Teil in China gefertigt, der Markt ist durch das Internet einfach extrem geschrumpft. Da gibt es keinen Service, der gemacht werden muss, der Kunde unterhält sich mit dem Computer und sagt: ‚Genau so will ich’s‘."

"Und wenn der Kunde dann irgendeinen Müll geliefert kriegt, den er doch nicht wollte: dann hat er halt Pech gehabt. Deswegen sind die Sachen im Internet so billig, aber bei uns im Laden geht das natürlich nicht."

Jürgen backt lieber kleine Brötchen und dafür weniger, sagt er, aber die sollen halt schmecken.

"Den Laden gibt es seit 100 Jahren. "Ich bin der vierte Inhaber… und wahrscheinlich auch der letzte."

Sein größter Wermutstropfen: das Fach-Wissen und die manuellen Themen gingen immer mehr den Bach runter.

"Es ist schlimm, dass heute einfach jeder alles selbst machen kann und vermeintlich alles besser weiß. Ich bin noch gelernter Schriftsetzer. Was ich heute am Computer verbrechen muss, dafür hätte ich als Lehrling ein paar hinter die Löffel gekriegt.“