Kinderwunsch bei gleichgeschlechtlichen Paaren

Stand
ONLINEFASSUNG
Alex Müller

Anouk aus Heidelberg und ihre Frau wollen ein Kind. Einen Samenspender haben sie schon. Aber als lesbisches Paar müssen die beiden sich einige seltsame Fragen anhören. 

Bei unserem ersten Date kam M. rein und war so voller Energie. Ich dachte mir: Ja, die ist großartig. Ich habe das Gefühl, ich habe sie schon immer gekannt.

Astro-Biologin Anouk hat ihre Frau über eine Dating-App kennengelernt. Schon nach wenigen Monaten haben die beiden während der Pandemie geheiratet.

Queere Familie mit Kinderwunsch 

„Zum ersten Mal hab ich diese Vision gehabt: Ok, ich möchte heiraten, ich möchte eine Familie haben mit genau dieser Frau. Ich glaube ich habe jetzt mein Zuhause gefunden“, sagt Anouk. 

Die Familie ihrer Frau soll nichts von der Beziehung wissen. Darum nennen wir sie hier nur M.: „Ich war fasziniert von Anouk. Sie ist klug, sie ist wunderschön, sie hält nichts zurück. Das ist ein Problem, das ich in meiner Heimat immer hatte. Wenn du da mit jemandem zusammen bist, kontrolliert die Person dich immer irgendwie. Anouk unterstützt mich. Seit ich sie getroffen habe, muss ich nicht mehr so tun, als wäre ich jemand, der ich nicht bin.“ 

Der Samenspender ist schon gefunden 

Die beiden wünschen sich Kinder. Sie haben sogar schon einen potenziellen Samenspender in ihrem Freundeskreis gefunden. Dass es auch queere Paare gibt, die Kinder wollen, sei für manche Menschen immer noch ungewohnt, erklärt Anouk. Ihr ging es auch so, direkt nach ihrem Outing: „Ich glaube, das Erste, was meine Mutter gesagt hat: Aber ich will doch Großmutter werden!  Manche Menschen möchten Kinder, andere möchten keine Kinder. Das ist sehr unabhängig von der sexuellen Orientierung. Natürlich man hat andere Wege wie man zu den Kindern kommt, aber man möchte genau so gerne Kinder, die dann genauso lieb gehabt werden.“

Mehr Heimat

Stand
ONLINEFASSUNG
Alex Müller