Kai weiß, wie man mit 400 Euro im Monat glücklich wird

,

Kai weiß, wie man mit 400 Euro im Monat glücklich wird

Kai aus Großsachsen bei Weinheim braucht nicht viel zum Leben. 350 bis 400 Euro im Monat reichen ihm. Und deshalb hat er sein altes Leben hinter sich gelassen und sich dem "rollenden Ponyhof" angeschlossen.

Ein Duft von Pferden umweht das Gelände des rollenden Ponyhofs. Ausgerüstet mit Bürste und Wassersprüher macht Kai im Zelt die Ponys sauber. Ihr Fell soll glänzen, wenn die Kinder auf dem Rücken sitzen und ihre Runden drehen. Kai lacht und strahlt.

„Ich bin so richtig auf dem Land groß geworden. Mit Ziegen, Schafen und Pferden. War ein ganz normaler Junge und habe Tiere schon immer geliebt. Nur Fußball nicht.“

Kai, Lebenskünstler

Als es seiner Firma wirtschaftlich schlecht ging und sie ihn nach 30 Jahren mit einer Abfindung in der Tasche entlassen hat und seine Tochter groß genug war, um auf eigenen Füßen zu stehen, hat er sich dem fahrenden Volk angeschlossen. Seit zwei Jahren wohnt er alle zwei Wochen woanders. Heim geht es nur noch selten.

Bald geht's ins Winterquartier nach Frickenhausen bei Nürtingen. Vier Monate lang, bis der Frühling kommt und es weiter geht. Für Kai ein erfülltes Leben. Er hat es sich so rausgesucht. Aber wie lange er das noch machen möchte, weiß er nicht.

„Wenn ich mal nicht mehr will, kaufe ich mir zwei Pferde und lasse mich nieder.“