Franziska rettet Legehennen vor dem Tod

Dauer

Franziska studiert Wirtschaft in Heidelberg und ist Mitglied im Verein „Rettet das Huhn“. Der Verein nimmt Großbetrieben Legehennen ab, um ihnen bei sich ein neues Zuhause zu geben.

In den 1950er Jahren legte ein Huhn im Schnitt 120 Eier im Jahr. In einem industriellen Großbetrieb kann eine Legehenne heute auf bis zu 300 Eier im Jahr kommen. Unter anderem, weil für die Hühner kürzere Nächte und Tage simuliert werden.

„Die nehmen denen Stunden weg vom Tag, damit sich das aufsummiert auf mehr Tage im Jahr“

Franziska, Studentin

„Aber nach zwei Jahren sind die auf Hochleistung gezüchteten Hybridhühner meistens völlig durch. Dann werden sie geschlachtet, teilweise geschreddert und enden als Tierfutter oder Brühwürfel."

Dagegen will Franziska etwas unternehmen.
Franziska kann die Hühner im Garten ihrer Eltern unterbringen. Manche Hühner legen noch Eier, allerdings wieder im natürlichen Rhythmus. „Es ist einfach so schön, dieser Moment, wenn du sie zum ersten Mal rauslassen kannst.“

„Sobald sie angekommen sind, kommen bei den Hühnern sofort die Instinkte wieder durch. Nur wenige Wochen mit viel Platz und Auslauf und die ausgemergelten Hühner sind meist wieder fit."