Vanlife: Marco lebt im Bus

Stand
AUTOR/IN
Stefanie Molitor
Stefanie Molitor

Job geschmissen, Wohnung gekündigt, ab in die Natur. Als Marco aus Freiburg merkt, dass er sich in seinem Leben nicht mehr wohlfühlt, startet er ein Experiment: Er tauscht sein altes Leben gegen ein Leben im Bus.

Wenn ich meiner Oma erzähle, was ich als Achtsamkeitstrainer mache, dann lacht sie immer. Sie versteht nicht, dass Menschen mich brauchen, um die Natur wahrzunehmen, das Blätterrauschen zu hören. Aber genau das ist heutzutage so schwierig. Unsere Welt ist nicht dafür gemacht, achtsam und entspannt zu sein.

Binnen kürzester Zeit macht Marco Karriere: erst Personalrekrutierung, dann Personalentwicklung, schließlich eine Stelle als „New Work“-Verantwortlicher bei einem Energieunternehmen. Doch Zweifel werden in ihm laut. Bei einem Vortrag vor ca. 100 Fach- und Führungskräften wird ihm klar:

Mir könnte gerade jeder seinen Job anbieten, aber ich würde keinen wollen.

Neustart

Marco beschließt zu kündigen, eine Auszeit zu nehmen. Er kauft sich einen VW-Bus, baut ihn aus und reist vier Monate durch Europa. Dann der nächste Cut: Seine Freundin und er trennen sich, er zieht aus der gemeinsamen Wohnung aus – und entscheidet sich, vorübergehend im Bus zu leben. Mit dabei: Hündin Scotty, die er im Urlaub in Bosnien gerettet hat.

Experiment: Minimalismus

Für ihn ist das minimalistische Leben wie ein Experiment. Was braucht er wirklich und auf was kann er verzichten? Zurzeit verdient er als selbständiger Coach für Achtsamkeit und Meditation einen Bruchteil seines ursprünglichen Gehalts, aber das kümmert ihn nicht. Für ihn ist sein Leben gerade einfach nur bereichernd: "Ich setze mich plötzlich mit den simplen Herausforderungen auseinander: Woher bekomme ich Wasser? Stehe ich richtig, um Schatten zu haben?" Er schätzt diese Erfahrung sehr. "Ich habe noch nie so viele Füchse, Glühwürmchen und Rehe gesehen wie dieses Jahr."

Ein Leben in Freiheit

Seine Pläne: Im Süden in Portugal überwintern. Und langfristig? Da träumt er vom gemeinschaftlichen Wohnen. Vielleicht ein alter Bauernhof. Oder eine Fläche, auf der er eine Jurte aufstellen kann.

Bad Sobernheim

Ursula und Fredi sind seit 80 Jahren verheiratet. Sie feiern Eichenhochzeit.

Ursula und Fredi feiern nach 80 Jahren Ehe ihre Eichenhochzeit. Das Glück der beiden wurde dabei mehrfach auf die Probe gestellt.

Bad Wimpfen

Türmerin Blanca liebt ihr Zuhause im Blauen Turm Bad Wimpfen

Für Blanca war es schon immer ein Lebenstraum in den Blauen Turm in Bad Wimpfen zu ziehen. 1996 erfüllt sie sich diesen und wurde somit die erste Türmerin.

Neu-Ulm

Jonathan ist trans*: So reagierte seine Partnerin Julia darauf ...

Jonathan und Julia aus Neu-Ulm sind seit 2015 ein Paar. Die beiden sprechen über die Veränderungen in ihrer Beziehung. Und welche Pläne sie für ihre Zukunft haben.