STAND

Tanja aus Königsfeld fällt auf: Ihre Tattoos und Bodymodifications provozieren. Aber fiese Bemerkungen kann sie mittlerweile gut wegstecken.

Ich bin schön in meinen Augen. 

Tanja, 35, Piercerin und Model 

Ein Tattoo- und Piercingstudio mitten in Königsfeld. Der Laden sieht aus, wie aus der Zeit gefallen. Alles ist mit dunklem Holz vertäfelt, dazwischen stehen Stühle mit Ausschnitten aus Tattoo-Magazinen beklebt.  

Überall an den Wänden hängt Dekoration aus dem Schwarzwald, mittendrin ein großes Bild von einer tätowierten Frau in Schwarzwaldtracht. Direkt davor steht das Model selbst: Tanja Thomé. 

 Tracht und Tattoos: Tanja ist Teil der berühmten Fotoserie von Sebastian Wehrle 

 "Ich wurde gefragt, ob ich nicht Lust hätte, mich in alten Schwarzwaldtrachten fotografieren zu lassen. Ich kannte die Bilderreihe schon und war dementsprechend Feuer und Flamme dafür. Die Tracht war geliehen von einer älteren Dame. Als die meine Fotos gesehen hat, war sie ganz berührt und meinte":  

So ein tolles Mädchen in meiner alten Tracht, die verleiht meinem Kleid wieder ein Leben. 

 "Das fand ich einfach schön – weil die Dame mich gesehen hat und nicht eine Tätowierte, vor der man Angst haben muss. Mittlerweile kennt jeder die Trachtenbilder. Ich werde sehr oft darauf angesprochen oder die Leute haben mich auf ihrer Handyhülle oder auf dem T-Shirt draufgedruckt. Bei manchen hänge ich im Esszimmer, im Wohnzimmer. Das freut mich natürlich."

 Tattoo-Model, aber nach ihren eigenen Regeln 

Durch ihre Trachtenbilder wurde Tanja von einem Uhrenhersteller entdeckt und direkt als Model gebucht. Mit den Werbefotos war sie schon in der GQ und der Vogue zu sehen.  

"Aber ich möchte hauptberuflich kein Model sein – und vor allem kein Tattoomodel. Die stellt man sich nämlich nur leicht bekleidet und halbnackt vor, das ist nicht so meins. Alles was ich wollte, war einfach mal eine alte Tracht anzuhaben und zu sehen, wie ich in Tracht wirke." 

Mehr Heimat

Artchie trägt seine Tattoos als Tagebuch auf der Haut

Wichtige Stationen seines Lebens zieren als Tattoos den Körper von Tätowierer Artchie aus Stuttgart. Sie erinnern ihn an gute und weniger gute Zeiten.  mehr...

Body-Modification: Niemals mit Narkose

Artchie aus Stuttgart hat viele Tattoos, Piercings und sogar eine gespaltene Zunge - und das alles ohne Narkose. Doch wie schafft er es, bei solchen Eingriffen seine Schmerzgrenze zu umgehen?  mehr...

Wer steckt hinter Mr. Cool Ice aus Mainz?

Mr. Cool Ice ist in Mainz hauptsächlich für seine Tattoos am ganzen Körper bekannt. Hinter der Kunstfigur steckt Thomas Steinberger. Er hat 1996 angefangen, sich zu tätowieren.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...

STAND
AUTOR/IN